Zwangsversteigerung Eigentumer mit Schwerbehinderten Auswies!

4 Antworten

Der frühere Eigentümer wird definitiv nicht Mieter der Immobilie. Der Zuschlagbeschluss, mit dem das Versteigerungsgericht dem Erwerber die Immoblie zuschlägt, dient nach § 93 Zwangsversteigerungsgesetz als Räumungstitel. Das heißt, dass der Erwerber nicht extra gegen den Besitzer der Immobilie einen Räumungsprozess führen muss, bei dem er etwa Eigenbedarf nachweisen müßte. Mit dem Zuschlagbeschluss, den das Vollstreckungsgericht auf formosen Antrag mit der Vollstreckungsklausel versieht, kann direkt der Gerichtsollzieher beauftragt werden, die Räumung vorzunehmen. Die rechtlichen Probleme, einen Titel zu bekommen, sind somit gering. Die Räumung kann aber trotzdem ein teurer Spaß sein, da der Gerichtsvollzieher für ein kleines Haus schon mal 5-6.000 EUR Vorschuss verlangt. Das sind nicht seine Gebühren, die nur einen geringen Brucheil ausmachen, sondern Kosten für Möbelwagen, Packer und Einlagerung der Möbel. Zieht der Besitzer vor dem Räumungstermin aus, gibts das meiste des Vorschusses zurück. Räumungsschutz gibt es bei Zwangsversteigerungen kaum, da der Vollstreckungsschuldner schon lange im Voraus weiss, dass er räumen muss. Das Versteigerungsverfahren dauert immerhin rund 18 Monate, da hat der frühere Eigentümer lange Zeit zur Suche nach einem Ausweichquartier. Da ändert auch die Behinderung oder Kinderreichtum nichts. Erforderlichenfalls sorgt die Gemeinde dafür, dass keine Obdachlosigkeit eintritt und weist den Räumungsschuldner in ein Wohnheim ein.

gute und rechtsverbindliche Antwort. DH

@Biggi2000

Von mir auch DH, korrekt und umfassend beantwortet.

@Biggi2000

Ds ist KEINE rechtsverbindliche Antwort, sie ist korrekt aber nicht rechtsverbindlich. vollyhm will sicher nicht dafür gerade stehen wenn wegen irgend eines Fehlers in seiner Antwort elmond ein Schaden entsteht.

Einfach hier http://kuerzer.de/cuia4mXsx mal querlesen und zur Not registrieren und fragen. Ist wirklich ein gutes Forum. (Nein, ich bin nicht der Betreiber)

Es ist nun ein Halbes Jahr vergangen. Kurz gesagt. Das Haus hatte ein Schätzwert von €152000,- wir haben für 52000,- das haus bekommen. Wir haben nach dem zuschlag uns mit den Alteigentumer getroffen. Haben einen Vertrag festgestellt. Wenn die bis Vereibarte termin ausziehen und das Haus besenrein Verlassen. Beckommen die noch 3000,- von Uns. Was glaubt Ihr wie Glücklich die waren. Weil die bleite sind. manchmal haben die nicht mal geld um umzuziehen. Deswegen rate ich jeden den AE geld anzubieten. Momentan sind wir schon am renovieren. Ende des Monats Ziehen wir ein. Wir haben nun 11 Zimmer, Garten Garage. Usw.

Vielen dank für Eure Antworten. Mal schauen wie es am Freitag aus geht. Von den Nachbaren habe ich erfahren, das er kein Guter ist. Dem nach werde ich mein limit runter setzen. Weil ich noch evt mit Räumungsklage Kosten usw rechnen muss. Ich werde es euch berichten

Was möchtest Du wissen?