Zusammen in der Umkleidekabine....jetzt Hausverbot...?

5 Antworten

Ie Security ist da wohl einen Schritt zu weit gegangen.

Wenn ihr die Umkleidekabine nicht selbst geöffnet habt liegt eine Verletzung der Privatsphäre vor. Habt ihr selber die Umkleide geöffnet werdet ihr euch wohl nicht mehr umarmt haben. So muß die Security erst mal nachweisen wie sie auf ein Verhalten schließen kann welches Hausverbot rechtfertigt. Hausverbot muß gerechtfertigt werden. Hier steht eine Verleumdungsklage zur Auswahl. Verletzung der Privatsphäre und eventuell Körperverletzung falls ihr in handgreiflicher Art genötigt wurdet an einerm Ort zu bleiben. Freiheitsberaubung und Nötigung sind weitere Anklagepunkte. Erst klagen und danach, falls die Klage Erfolg hatte, kann angezeigt werden.

Wenn ihr aber die Kabine in irgend einer Weise verschmutzt habt, würde ich eher klein bei geben. Falls ihr unzüchtige Geräusche gemacht habt, wird der Laden sich ebenfalls von Euch distanzieren wollen um nicht in einen schlechten Ruf zu kommen. (...da ist es ruhig, da kann mann schon mal schnell was wegstecken...).

Die Frage ist ob es bei einer Umarmung und einem Kuss wirklich geblieben ist.
Wenn das in einer Umkleide verboten ist sollte die Security sich bei der katholischen Kirche als Katechismuswächter bewerben.

Falls diese Security zudem noch martialisch auftraten, indem sie sichtbar Pfefferspray und ausziehbaren Schlagstock trugen, könntet ihr die auch als bedrohlich eingestuft haben so das ihr einen seelischen Schaden erlitten habt. Ihr braucht bei der Erklärung nicht weinen oder geschockt wirken, es reicht das ihr erklärt nicht mehr ohne Angst in eine Umkleide gehen zu können.

Ich war nicht dabei.
Informiert euch über den Begriff Privatsphäre in Bezug zum Grundgesetz(GG) und dem Bürgerlichen Gesetzbuch(BGB). Aufwww.dejuris.dede sind nur derzeit gültige Gesetze veröffentlicht.

Versucht nicht die Security schlecht da stehen zu lassen. Verweist stets auf die reale Sachlage aber haltet trotzdem 2m Abstand von der Security falls es zu einer Unterredung mit Zeugen kommt.

Hier ist ein Aspekt der noch nicht angesprochen wurde.
Falls es sich um ein großes Kaufhaus handelt, schränkt ein Hausverbot den allgemeinzugänglichen Konsum in nicht haltbarer Weise ein. Das könnte auch als Freiheitsberaubung verstanden werden.

Soweit es der Realität entspricht, ist es außerordentlich legitim sseine Rechte einzufordern und echte Gesetzesbrüche zu ahnden.

Bei einem Vergleich solltet ihr nicht ohne Aufhebung des Hausverbots und Übernahme der Gerichtskosten und Auslagen zufrieden geben.

Zuerst würde ich jedoch einen Brief an die Geschäftsleitung schreiben.
Ich würde das Verhalten der Scurity beschreiben und jeweils die juristische Straftat, mit Nennung des Gesetzparaggraphen, nennen. Die werden euch in eine Ecke bugsiert haben. Das ist Nötigung. un

Das ist da eigentlich voll egal, ob ihr irgendwas verbrochen habt oder nicht.
Ich denke da hat der Besitzer des Ladens Hausrecht und kann entscheiden, dass ihr Hausverbot bekommt.
Wenn er also der Meinung ist, dass ihr da nicht zu zweit rein sollt und rumkuschelt, kann der euch durchaus rauswerfen.

Rechtlich gesehn dürft ihr zusammen in eine Umkleide, solange ihr keinen vollständigen sexuellen Akt vollzieht. Wenn jedoch jemand in der Kabine nebenan von euren Geschmatze sich belästigt fühlt, fällt das unter Erregung öffentlichen Ärgernisses & kann sogar strafrechtlich verfolgt werden.

Die Security haben das Hausrecht vom Direktor bekommen, dürfen euch also Hausverbot erteilen.

Also zum Mitschreiben: Geht in Zukunft in verschiedene Kabinen damit bleiben euch solche Problemchen erspart.

:)

Ich finde es grundsätzlich verwerflich wenn sich Fremde in die Moral anderer Menschen einmischen. Solange Andere nicht belästigt werden ist doch Alles gut. Ein Verkäufer darf den Verkauf einer Ware verweigern. Ein Hausverbot muß begründet werden.

Das kaufhaus hat einfach von seinem Hausrecht gebrauch gemacht.

Für entsprechende Handlungen gibt es geeignetere Orte.

Trotzallem ist es nicht verboten sich in der Öffentlichkeit zu Umarmen oder zu küssen. Da hat sich wohl jemand anderes, spießiges in der Nebenkabine deswegen belästigt gefühlt.

Umziehen ist also nicht erlaubt? Der Kuss und Umarmung waren dabei ja nicht der Hauptgrund :D sondern Nebensache

@Marsy09

Blöde Fragen, du hast ja selber geschrieben das es bei euch etws "länger" gedauert hat. Was habt ihr denn so lange gemacht?

Erst der eine und dann der andere umgezogen. Wir hatten ja nicht nur ein was

Dürfen wir zusammen in eine Umkleidekabine gehen?

Nicht zu dem Zweck, den Du im Kopf hast!

??? Zum umziehen nicht??

@Marsy09

Netter Versuch, :))) By the way: Gehst Du auch auf´s Herrenklo mit Deinem Freund?

Das ist doch was ganz anderes....

@Marsy09

´Nee, das ist dasselbe, bloß der Ort ist ´n anderer.

Omg

Es gibt Leute die gehen mit dem Freund zusammen aufs Herren-WC...

Was möchtest Du wissen?