zahlt die ARGE die Leasingraten?

5 Antworten

Nein, die Leasingraten zahlt die Arge nicht. Im Regelsatz ist ein bestimmter Satz für Mobilität/Verkehr enthalten (seeeehr viel weniger als das, was du ausgibst, das sind nur ein paar Euro). Zusätzlich wird nichts bezahlt.

Mit dieser Frage hat sich bereits der EU-Gerichtshof in Brüssel beschäftigt und (für alle EU-Mitgliedsstatten bindend) entschieden dass dem Transferleistungsberechtigten eine der menschenwürdigen Lebensführung angemessene Mobilität ermöglicht werden muss. Was menschenwürdig ist, hat der EU-Gerichtshof auch gleich definiert: Eine Mobilität, die mindestens zwei Drittel der Kosten der im regionalen Umfeld durchschnittlichen Mobilitätskosten beträgt.

Für Deutschland ist das relativ einfach: Da bei uns die PKW-Dichte so hoch ist, dass der eigene PKW die individuelle Mobilität definiert, hast Du Anspruch auf einen PKW, dessen Listenpreis zwei Drittel vom mittleren Listenpreis aller Neuzulassungen in Deutschland beträgt, und der war im Jahr 2013 31.487 EUR. D.h. dass Du Anspruch auf einen PKW mit einem Listenpreis von 20.991 EUR hast.

Das Problem ist sicher Dein bestehender Leasingvertrag, der natürlich nicht so einfach zu kündigen ist. Geh zu Deinem ARGE Sachbearbeiter und konfrontiere ihn mit diesem Anspruch. Ich bin sicher, dass Du dann zumindest Deine Leasingraten genehmigt bekommst.

und dann muss er wohl vor das Gericht ziehen denke ich mal, was dabei rauskommt sind auf jeden fall zusätzliche kosten alles andere bleibt offen.

@netzotto

Sorry, hat das jetzt irgendjemand geglaubt? 20 Mille-Schlitten auf Staatskosten? So lebensfern sind die in Europa wirklich nicht.

@tevau

ähem ja ich hab das geglaubt o.O Hast du mich veräppelt? Ich dachte das ist ernst, kenne mich ja auch nicht mit diesen Listenpreisen aus.

Klang zumindest ernst gemeint, aber das ich die Leasingrate genemigt bekomme habe ich stark angezweifelt.

@DaisyToca

Sorry, ich dachte, das wäre ziemlich klar. Es sollte nicht mal eine Veräppelung sein, sondern nur überspitzt darstellen, dass es doch wirklich unrealistisch ist, wenn die Gesellschaft einzelnen Leuten Autos finanziert. Und erst recht für 20000 Euro -das wäre ein schicker niegelnagelneuer VW Golf mit guter Ausstattung.

Für Dich ist das natürlich eine unschöne Situation, jetzt bei geringerem Einkommen mit den Leasingraten da zu sitzen. Aber es wäre doch auch wirklich unfair, dieses Risiko, das aus Deinen persönlichen Konsumwünschen kommt, auf die Gesellschaft zu übertragen, oder? Es kann ja nicht jedes persönliche wirtschaftliche Risiko auf die Allgemeinheit übertragen werden. Ansonsten wären ja dann diejenigen benachteiligt, die sich kein Leasingauto vorher angeschafft, sondern immer brav gespart haben.

Nochmal zu Dir: Du bist natürlich zur Vertragserfüllung verpflichtet. Wenn Du die Leasingraten nicht mehr aufbringen kannst, rede am Besten mal mit der Leasingfirma und erläutere Dein Problem. Die dürften ein Interesse an einer gemeinsamen Lösung haben, denn es droht immerhin das Risiko, dass Du Privatinsolvenz anmeldest und die dann gar nichts mehr bekommen. Das Auto dürftest Du dann natürlich nicht mehr behalten.

@tevau

Natürlich ist es unfair und das sehe ich auch ein. Ich verlange auch gar nicht dass die Steuerzahler meine Leasingraten zahlen. Ich wollte lediglich wissen ob das im Pauschalpreis mit drin wäre. Man erhält doch in dem HARTZ4 Betrag einen kleinen Anteil für ein KFZ. Für Benzin glaube ich. Ich fragte nun deshalb, weil ich auch gelesen hätte, da wäre auch was für die Versicherung drin (was offensichtlich nicht der Fall ist) und damals als ich die Aufstockung beantragt habe, haben sie den Leasingwagen vermerkt und auch die Rate dazu.

Das Problem mit der Rate habe ich geklärt, die zahlt nun mein Vater. Das Problem ist nur, dass er das Geld auf mein Konto überwiesen hat und ich jetzt ein Problem mit dem Amt habe, weil die meinen ich hätte das Geld zu meiner Verfügung. Klar es ist dann mein Auto, aber von dem Geld kann ich halt auch nicht essen.

Wo bleiben denn die Ansprüche, wenn die Umsetzung nicht vorhanden ist. Lang mal einem nackten Mann in die Tasche. Und derr Fragesteller hat keine Kohle, sondern fragt sich (uns) ob die ARGE das bezahlt. Es geht nicht um die Frage, was laut EGH jedem Bundesbürger zusteht, sondern um die Überlegung wie man - wegen eigener Unfähigkeit Geld zu scheffeln - die ARGE dafür benutzen kann.

Ja, die Leasingrate ist in der Berechnung der Zuschuesse schon dabei.

Du erhaeltst 391 Euro (& ggf. noch Freibetraege aus deinem Alg1 Anspruch) und darin sind bereits Kosten fuer Mobilitaet, Mobiliar und aehnliches enthalten, wovon du deine Leasingrate zahlen kannst, wenn du an anderen Sachen Kosten einsparst. Fuer die Versicherung gilt natuerlich das gleiche, Kosten fuer Versicherungen sind im Bedarfssatz bereits enthalten. Was und wie der Empfaenger seinen Bedarfssatz im Einzelnen verwendet, ist dessen Privatsache.

Aber wenn du vorher auch aufgestockt hast und den Leasingvertrag trotzdem geschlossen hast, dann sollte das doch jetzt auch gehen, oder?

Was soll der Steuerzahler denn noch alles finanzieren? Es ist doch Dein Problem, wenn Du ein Leasingauto hast.

ich würde jetzt behaupten: Du hast einen daumen hoch verdient

Schließlich hätte der Fragesteller wissen müssen, dass er seinen Job verliert, stimmts? Immer dieses Stammtischgeschwätz. Guck mal lieber, wo dein Geld wirklich hingeht, wie sich deine Steuern verteilen. Da kriegst du nicht die Wut? -.-

@Socat5

Wenn ich schon Hartz VI aufstockend bekomme, dann kauf ich mir eben ein billiges Auto und lease keins. Ich kann mir auch nur dann ein Auto kaufen, wenn ich das Geld dazu habe.

@Allexandra0809

Genau - heute hast du Geld, least ein Auto und morgen schon kannst du plötzlich Aufstocker oder kompletter Hartz4-Empfänger werden. Und selbst wenn er vorher schon Aufstocker war, ist es doch seine Sache, ob er von den paar Kröten Leasingraten bedient und dafür lieber weniger isst. Jemand mit Vollzeitjob und gutem Verdienst kann genauso plötzlich arbeitslos werden und würde in derselben Klemme stecken, deshalb ist es völlig legitim, hier solche Fragen zu stellen.

@Socat5

Natürlich, das gibt es alles. Wenn ich mir ein Auto kaufe, so zahle ich das und nimm keins auf Kredit. Arbeitslos werden kann ich nicht mehr, bin ich nämlich seit 2 Tagen!

@Allexandra0809

Ich wünsch dir alles Gute und dass es bald mit einem neuen Job klappt.

@Socat5

Danke. Das Arbeitsamt macht mit Hoffnungen in Höhe von 0,5 %, dass ich noch einen neuen Arbeitsplatz finde. Bekomm ja jetzt immerhin 2 Jahre ALG und noch eine Rente von der Unfallkasse.

@Allexandra0809

Dann merkst du ja selbst, was für ein Schei... das alles ist und das Gegenteil von Vergnügen, denn das wird ja immer gern unterstellt. In so einer Situation hat man eben auch alle möglichen Fragen und die muss man hier auch stellen dürfen. Der Fragesteller wird seinen Wagen nicht finanziert bekommen, das ist klar, aber die Art und Weise wie immer wieder auf Leistungsempfänger eingehackt wird is voll daneben.

@Allexandra0809

Kenne ich. Mir wurde bei der ARGE kürzlich gesagt meine Ausbildung ist für die Tonne. Jobchancen gleich NULL

@Allexandra0809

Das Auto hatte ich vorher schon! Mit einem Job mit so wenig Gehalt bekommt man nicht einmal einen Leasingwagen. Vorher hatte ich ja noch einen Vollzeitjob.

Erst mal nachdenken, bevor man Schwachsinn schreibt.

@Socat5

Es geht nicht um die Fragestellung, sondern um den Inhalt der Frage.

@DaisyToca

Es handelte sich wohl um einen Teilzeitjob, wie oben steht.

@BerndStephanny

Okay nochmal zum Mitschreiben. Ich hatte einen Vollzeitjob, den ich aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste und bin dann in einen Teilzeitjob mit Aufstockung und nun leider auf Arbeitsuche.

Der Leasingvertrag wurde während des Vollzeitjobs abgeschlossen

Mit Sicherheit zahlt die Arge deine Leasingrate nicht ,wo würden wir da hinkommen.Jetzt wird es ja den Hartz4 Empfänger noch gemütlicher gemacht ,sie sollen nicht mehr so hart besraft werden.Manchmal frage ich mich echt was das soll.Die einen arbeiten sich zu tode ,und die anderen wissen nicht wie sie den Tag tot schlagen sollen.

Inwiefern wird es denen gemütlicher gemacht?

Ich bin kein HARZT 4 Emfpänger, ich bin Arbeitssuchende!

Was möchtest Du wissen?