Wieso müssen Flugzeuge gegen den Wind starten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo itsluisa,

wie Du unten an dem angehängten Bild sehen kannst, ist der Flügel so gebaut, dass über ihm die Luft schneller strömt als unten. Die gleiche Luftmenge verteilt sich also über einen größeren Raum. Das führt dazu, dass über dem Flügel ein Unterdruck und unter dem Flügel ein Unterdruck entsteht. Die Luft, die nach oben strebt, um das auszugleichen, lässt das Flugzeug dann abheben.

Das funktioniert natürlich nur, wenn genug Luft strömt. Und das geht nur dann einfach, wenn der Wind von vorne kommt. (Ansonsten muss man nämlich den auch noch "überholen", bevor man starten kann.)

Ich hoffe, ich konnte Deine Frage zu Deiner Zufriedenheit beantworten ;)

MfG Angelo

Die Funktionsweise eines Flugzugflügels - (Physik, Gesetz, Flugzeug)

Schön einfach erklärt, dankesehr! :)

Angelo, da hast du dich wohl verschrieben D. Unter dem Flügel entsteht nicht auch noch ein Unterdruck :) Und die Kraft, die den Flieger nach oben hebt entsteht durch die Druckdifferenz (oder Differenzdruck) zwischen Oberseite und Unterseite des Flügels..

@syncopcgda

Also entsteht unter dem Flügel ein Überdruck..? :P:)

@syncopcgda

Gut, ich gebe zu, Verschreiber sind auch bei mir an der Tagesordnung ;) Unter dem Flügel entsteht natürlich relativ gesehen (!) ein Überdruck. (In Wirklichkeit ist der Druck dort normal, aber im Vergleich zu der Oberseite ist es ein Überdruck.)

Mich freut, dass ich trotz dieses Fehlers die Auszeichnung bekommen habe. Danke dafür ;)

@itsluisa

Ja, gemäß dem Pitchwinkel zur Horizontalen !

Leider stimmt diese Antwort überhaupt nicht. Wenn sie richtig wäre, könnte kein Flugzeug in Rückenlage, also kopfüber fliegen, wie man es oft bei Kunstflug-Vorführungen sieht. Auch ein Papierflieger mit praktisch ebenen Tragflächen könnte dann nicht fliegen.

Siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamischer_Auftrieb

@NorbertAust

Das kommt dann ganz auf das Flügelprofil an! kunstflugzeuge haben beispielsweise Symmetrieprofile bei denen der Auftrieb nur mehr durch den Einstellwinkel des Flügels erzeugt wird. Noch dazu kommt, dass immer behauptet wird,dass der ganze Auftrieb von dieser Druckunterschiedssache herrührt. Trotzdem ist das nur ein Teil davon. Der andere entsteht ganz einfach durch Ablenkung der Luft nach unten(schräg unten). Ein flügel hat einen sogennanten Einstellwinkel. der beschreibt den Winkel des Flügels im bezug zur Horizontalen wenn das Flügzeug waagerecht fliegt. Ein Kunstflugzeug mit Symmetrieflügeln kann zwar auf dem Rücken fliegen, muss aber die Nase weiter oben halten als im Normalflug, weil eben dieser Einstellwinkel noch dazu kommt.

Symmetrieflügel: http://www.fabian-guenther.ch/s0006.html

@Bistra

Wie recht du doch hast. Ein einfaches Beispiel für Auftrieb durch einen passenden Anstellwinkel ist ein Drachen.

Es ist am einfachsten gegen den Wind zu starten. Also. Das Flugzeug rollt los. Auf halber Strecke wird das Höhenruder (Hinten) Nach oben gestellt, also so das der Wind, der auf dasHöhenruderfällt nach oben gelenkt wird.Wenn das Flugzeug mit dem Wind starten würde, bräuchte es eine viel höhere Geschwindigkeit, damit der Wind stark genug ist, um das Flugzeug nach oben zu tragen.Sobald das Vorderrad in der Luft hängt, hat der Wind eine noch größere "Angriffsfläche" und trägt das Flugzeug wie auf einer Welle nach oben. Verstanden? Mit dem Wind bräuchte das Flugzeug mehr Geschwindigkeit, es würde mehr Kerosin verbrauchen, und die Startbahn wäre eventuell zu kurz. Ich glaube damit ist auch der dynamische Auftrieb erklärt. ;)

LG VeLo

Das Tragflächenprofil wird bei Gegenwind mit einer höheren Geschwindigkeit angeströmt, somit entsteht ein größerer Auftrieb und die Startstrecke verkürzt sich, Würde der Flieger mit dem Wind starten, und der Wind hätte die gleiche Geschwindigkeit wie das Flugzeug, so könnte es nicht vom Boden abheben.

Die Geschwindigkeiten von Wind und Flugzeug addieren sich. Würde das Flugzeug mit dem Wind starten würden sie sich differenzieren. Die resultierende Geschwindigkeit ist entscheiden für den Auftrieb. Relativität der Geschwindigkeiten. Es kann sogar passieren das Flugzeuge fliegen obwohl sie über Grund eine negative Geschwindigkeit haben.

Auch eine gute Erklärung.

ganz einfach gesagt, geht dabei der wind unter die flügel und dadurch wird das flugzeug einfacher nach oben gedrückt.

So stellt sich "Lieschen Müller" das wohl vor :)

@syncopcgda

Ich dachte eine einfach Antwort war gefordert haha.

Was möchtest Du wissen?