Wie werden Feiertage bezahlt ("Pauschal-Arbeit")?

5 Antworten

Dein Chef handelt gesetzeswidrig. Er mißachtet das Entgeltfortzahlungsgesetz.

Der Arbeitgeber muss den Arbeitnehmer am Feiertag so bezahlen, wie er ohne Feiertag hätte arbeiten müssen. Das nennt sich Lohn- oder Entgeltausfallprinzip.

Arbeitest Du z.B. von Mo - Fr und der Donnerstag ist ein Feiertag, muss er diesen Donnerstag selbstverständlich auch mit acht Stunden berechnen. Lässt er Dich dann für den Donnerstag am Samstag noch arbeiten, sind das Überstunden, bzw. Mehrarbeit.

Gibt es einen Schicht-/Dienst-/Arbeitsplan und die Arbeitstage werden nach einem bestimmten System geplant, kommt es darauf an, ob Du am Feiertag ohne diesen hättest arbeiten müssen oder ob der Feiertag auf einen turnusmäßigen freien Tag gefallen wäre.

Hast Du z.B. eine Woche am Montag frei, die nächste Woche am Dienstag, die Folgewoche am Mittwoch usw. und der Feiertag ist an einem Tag, an dem Du nach diesem System sowieso frei gehabt hättest, muss der AG den Feiertag nicht bezahlen, da Du ja sowieso nicht zur Arbeit verpflichtet gewesen wärst.

Es geht aber nicht, dass ein AG die Arbeitspläne immer so schreibt, dass am Feiertag alle einen freien Tag gehabt hätten. Hier will er sich offensichtlich um die Entgeltfortzahlung drücken und das geht nicht.

Wie arbeitest Du denn?

Also ich arbeite immer im Wechsel, einmal Spätschicht da dann ist es meistens Mo-Fr dafür Sa Frei, und wenn ich frühs arbeite dann ist es meistens Mo-Do, Fr frei, und dann wird am Samstag gearbeitet. Wechselt halt wöchentlich.

@SSKRILLERSSS

Da gibt es also ein System.

Der AG darf nicht von diesem System abweichen um sich die Entgeltfortzahlung für Feiertage zu sparen.

Wenn ein Feiertag an einem Freitag ist, an dem Du nicht arbeiten musst weil Du in der Frühschichtwoche Samstags arbeitest, muss Dein Chef den Feiertag nicht bezahlen. Hast Du in dieser Woche allerdings Spätschicht und da wird am Freitag immer gearbeitet, muss er Dir den Freitag bezahlen als hättest Du gearbeitet.

Ist der Feiertag z.B. an einem Dienstag oder Donnerstag, muss er ihn immer bezahlen, da Du an diesen Tagen immer arbeitest.

Werdet ihr nach geleisteten Stunden bezahlt? Wenn ja, wird auch nur so viel gezahlt, wie ihr an Stunden arbeitet.

Wenn du pro Monat ein festes Gehalt hast, müssen natürlich auch die Feiertage gezahlt werden.

Das ist ja das Problem, unser Gehalt schwankt recht oft.

Dann wären die Leute betrogen, die kein Gehalt haben. Deine Antwort ist FALSCH.

Werdet ihr nach geleisteten Stunden bezahlt? Wenn ja, wird auch nur so viel gezahlt, wie ihr an Stunden arbeitet.

Das ist schlicht und einfach falsch!

Auch wenn "nach Stunden bezahlt" wird, besteht Anspruch auf Bezahlung an Arbeit, die durch einen Feiertag ausfällt.

Wenn ein Arbeitnehmer z.B. donnerstags 5 Stunden arbeiten würde, erhält er das Geld für diese 5 Stunden auch dann, wenn der Donnerstag wegen eines Feiertags als Arbeitstag ausfällt, auch wenn der Arbeitnehmer kein monatliches Festentgelt bezieht, sondern nach Stunden bezahlt wird.

Nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 2 "Entgeltzahlung an Feiertagen" Abs. 1 hat ein Arbeitnehmer dasjenige an Entgelt zu erhalten, was er erhalten hätte, wenn der Arbeitstag nicht aufgrund eines Feiertags ausgefallen wäre:

Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Unser Chef redet immer von Arbeitstagen in einem Monat.
z.B. sagt er das ja der Juli insgesamt 31 Tage hat, davon sind dann 23 Tage reine Arbeitstage. Aus seiner Sicht habe ich als Vollzeitkraft die Pflicht die 20 Tage im Monat so zu erreichen das ich das, was ich z.b. durch einen Feiertag verpasse, nachholen muss, ist das Rechtens?

@SSKRILLERSSS

Das ist FALSCH! Das darf er nicht.

ER muss zahlen:

wenn du krank bist,

wenn ein Feiertag ist +

wenn du Anspruch auf Urlaub hast.

Dann muss er den Lohn auch ohne Arbeitsleistung zahlen.

@Plaritma

@Plaritma auch wenn ich kein festes Gehalt habe?

@SSKRILLERSSS

Hättest du ein Gehalt, müsste der Chef nichts EXTRA zahlen für den Feiertag.

Bei Stundenlohn muss er so viel für 1 Feiertag bezahlen, was du normalerweise an

1 Tag mit Arbeit bekommen hättest.

Das steht im Paragraf 1 im

ENTGELTLOHNFORTZAHLUNGS-GESETZ.

Wenn im Arbeitsvertrag steht, dass du von Montag bis Freitag arbeiten musst, und z.B. ein Donnerstag wäre ein Feiertag, dann MUSS er den bezahlen.

https://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung_feiertage.html

@Plaritma

(Entgeltfortzahlungsgesetz)

§ 2 Entgeltzahlung an Feiertagen

Suche den Begriff in Wikipedia.

Die wegen eines Feiertages ausgefallenen Arbeitsstunden sind so zu bezahlen, als haettest du sie erbracht.

Das Gefasel deines Chefs von irgendwelchen Mindestarbeitstagen im Monat ist dummes Zeug ... und das weiss er vermutlich auch.

Was möchtest Du wissen?