Wie sinnvoll ist ein Bausparvertrag?

5 Antworten

Bausparverträge sind eine sehr konservative, sichere Anlage, die man gefahrlos eingehen kann. Der Haken an der Sache ist eben nur, daß man an das eingezahlte Kapital eine gewisse Zeit nicht herankommt. Der Vorteil ist, daß bei einem guten Vertrag sowohl die Habenzinsen marktgerecht sind als auch die eventuellen Kreditzinsen meist sehr günstig sind.

Als reine Geldanlage würde ich bei den heutigen Zinssätzen keinen Bausparvertrag abschließen, aber falls ein späterer Kredit eventuell interessant ist, kann man sich so attraktive Zinssätze sichern, oder ein Risiko einzugehen.

Also ein Bausparvertrag ist in jeder hinsicht schwachsinn. Bei so einer schwachen Verzinsung, ich geh einfach mal von 2 % aus (wobei das echt viel für einen BSV ist) und rechne die derzeitige infaltion von 2,5 % p.a. dagegen kommt eine Verzinsung von -0,5 % heraus. Da bringen die tollen zulagen auch nichts. Wobei man dafür auch einige Kriterien erfüllen muss. Es gibt wesentlich sinnvollere Inflationsgeschützte Produkte die weitausmehr Rendite bringen und ebenso sicher sind. Und auch noch flexibel, was für viele Anleger wichtig ist damit man in Notlagen auch an sein Geld kommt.

Bei fragen: scottlarue@t-online.de

Kommt auch drauf an, in welcher Branche man arbeitet. In Banken ist der monatliche Sparbeitrag Teil des Gehalts, also oben mit Plus addiert und unten mit Minus aufs Bausparkonto überwiesen. Ein Geschenk des Himmels, sogar ohne Zinsen!!

Bundesschatzbriefe haben mittlerweile einen besseren sinn.. bausparvertäge bringen nur was, wenn hohe summen eingezahlt werden.. und nicht nur jeden monat 10 € oder so ;) Weil man einegewisse summe erreichen muss :-)

das kommt darauf an, was du mit einem Bausparvertrag bezwecken willst...für die Anlage von VWL ist ein Aktienfonds wesentlich interessanter

Was möchtest Du wissen?