Wie mit Positiven Kontostand bei Otto.de zahlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist der Grund, warum ich immer darauf bestehe, dass mir bei Rücksendungen mein Geld wieder auf das Konto überwiesen wird.

Bei Deiner nächsten Bestellung würde ich einfach nicht die volle Summe überweisen, zieht die 33,- Euro Guthaben ab und schreibe bei der Überweisung im Textfeld, bitte das Guthaben bei dieser Bestellung verrechnen.

Wenn das nicht klappt, an die Geschäftsleitung eine schöne Mail verfassen, dass Du das als Betrugsversuch ansiehst und ob Du die Angelegenheit mit einem Anwalt regeln musst oder ob es auch so klappt?

Mein Mann hat das so ähnlich letzthin formuliert und zack! ging es plötzlich.

lg Lilo

Danke so wirds gemacht :)

Ist zwar schon paar Jahre alt, möchte trotzdem meine Erfahrungen hier festhalten.

Positives Kontoguthaben bei Otto.de existiert nicht wirklich, da evtl. eingesetzte Gutscheine und Rabattaktionen aus früheren stornierten Bestellungen noch nicht entfernt wurden.

Das positive Kontoguthaben soll vermutlich einfach nur zu weiteren Käufen animieren.

Otto.de macht es einem sogar extrem schwer dieses Kontoguthaben einzusetzen. Sparguthaben kann einfach bei der Kasse ausgewählt werden. Kontoguthaben aber nicht, auch nicht in Teilen.

Möchte man per Rechnung zahlen, in der Hoffnung das Kontoguthaben würde später bei Kundenkontobuchungen eingesetzt, bekommt man meist nicht die Ware sondern einen Brief von Otto mit der Aufforderung den vollen Rechnungsbetrag doch bitte per Vorkasse zu zahlen, selbst nach Support-anrufen findet hierbei das Kontoguthaben keine Beachtung.

Dies passiert meist wenn der Rechnungsbetrag nur gering höher ist als sein Guthaben auf dem Kundenkonto. Die Zahlart per Rechnung ist jedoch die einzige mir bekannte Art und Weise wie man sein Kontoguthaben einsetzen kann.

Sein Kundenkonto mit der nächsten Bestellung leer zu räumen ist damit fast unmöglich, denn geliefert wird nur per Rechnung wenn der fällige Rechnungsbetrag weit höher als dein aktuelles Kundenkontoguthaben ist.

Selbst wenn sein positiven Kontoguthaben keine Rabatte oder Gutscheine enthält, so ist es trotzdem bis auf die Zahlart Rechnung nicht möglich dieses Guthaben einzusetzen. Und diese Zahlart wird wie bereits schon erwähnt oft im nach hinein abgelehnt, was bedeutet man kann sein Geld auf dem Kundenkonto nicht einsetzen und meiner Meinung nach verstößt hier Otto.de sogar gegen geltendes Recht. In diesem Fall erhält man sein Geld erst und nur nach einer Kündigung zurück, natürlich mit paar Monaten Verzögerung.

‍ 

... nie wieder Otto

Mittlerweile schlägt Otto durch den Chatbot "Clara" sogar vor, den Rechnungsbetrag, entsprechend um den Kontostand gekürzt, zu überweisen. So wird der Kontostand auf otto.de einfach abgezogen.

Mfg

Wenn nur "Vorkasse" eingestellt ist - würde ich an deiner Stelle bei der Kundenbetreuung anrufen und das vor der neuen  Bestellung abklären.

Telefon: 01806 - 30 30 30* 

Lg

Sollte eigentlich bei der Rechnungserstellung abgezogen werden, sodass du nur noch die Differenz bezahlen musst.

Was möchtest Du wissen?