Wie lange hat Arbeitgeber Zeit Daten an Krankenkasse zu übermitteln für Krankengeld?

3 Antworten

Krankengeld wird nur dann bezahlt, wenn der Arbeitnehmer von Anfang an alle Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an seine Krankenkasse geschickt hat.

Und der Arbeitgeber, wird nach Einstellung der Lohnfortzahlung dies sofort an die Krankenkasse melden.

Und trotzdem gelten für den Arbeitgeber Meldefristen. Genaues erfährt man bei der Krankenkasse.

@verreisterNutzer

Nur die Meldefristen des AG nutzen dem AN nichts wenn dieser nicht alle Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen an die Krankenkasse geschickt hat.

Es wurden aber lückenlos alle AU-Bescheinigungen pünktlich abgegeben. Aber darum geht es ja garnicht ! Ich will nur wissen welche Frist der Arbeitgeber hat die Daten an die Krankenkasse zu übermitteln.

@scofield007

Dann rufe doch einfach mal deinen Arbeitgeber an und frage ihn!

Oder hast du damit ein Problem?

Der Arbeitgeber ist gehalten unverzüglich zu melden. Das ist nicht in Tagen benannt. Manche können das erst, da alles maschinell läuft, mit der folgenden Gehaltsabrechnung, da jetzt alles im Datenträgeraustausch übermittelt wird. Das kann max. 4 Wochen dauern, kommt aber in den allerseltensten Fällen vor. Dann kann man eine fiktive Berechnung machen, wenn du deine letzten 3 Gehltsabrechnungen vorlegst und einen Abschlag zahlen. Frag bei deiner KK danach.

(Zitat): "Das ist nicht in Tagen benannt." (Zitat Ende).

==> Doch, es gibt taggenaue Meldefristen! Diese erfährt man bei der zuständigen Krankenkasse.

Klar wird es Fristen geben, wir leben doch in Deutschland.

Hier ist ALLES geregelt und nur noch Fachleute kennen sich mit den genauen Einzelheiten aus.

An deiner Stelle würde ich aber bei der Krankenkasse eine Abschlagzahlung verlangen.

Was möchtest Du wissen?