Wie kann ich ein Erbe vor Annahme prüfen

3 Antworten

Entweder nimmst du dir mal einen Tag frei und sichtest gemeinsam mit der Schwester die gesamten Nachlassunterlagen (Kontoauszüge, Rechnungen, Kreditverträge...) und prüfst das selbst nach oder - und dafür gab es bestimmt einem guten Grund - du vertraust deiner eigenen Mutter und schlägst ebenfalls aus.

Das muss zwingend innerhalb von 6 Wochen und persönlich beim Nachlassgericht oder einem Notar erfolgen :-O

G imager761

Geht sofort zu einem Notar bzw. Rechtsanwalt für Erbrecht, die Kosten sind Überschaubar. und du / ihr seit auf der Richtigen Seite

@klatoe

Und was soll der Jurist deiner Meinung nach machen?

Zunächstmal können sie ihre Mutter fragen. Innerhalb der Ausschlagungsfrist von 6 Wochen wird es in der Regel nicht möglich sein alle Eventuallitäten zu klären.

Wenn sie befürchten, das das Erbe überschuldet sein könnte, gibt es die Möglichkeit der Nachlassverwaltung. In diesen Fall wird das Erbe von einen Nachlassverwalter verwaltet, der zunächst alle Verbindlichkeiten aus der Erbmasse begleich. Durch die Nachlassverwaltung wird die Haftung auf die Erbmasse begrenzt.

Allerdings müssen sie u.U. die Kosten der Beerdigung tragen.

Wenn man nichts mit der Omi zu tun hatte, sich keinen Deut um sie gekümmert hat, warum spekuliert man jetzt aufs Erbe?

Ablehnen und Gut ist!

pecunia non olet :-)

@imager761

;-))

Ja vermutlich hast du Recht...

Was möchtest Du wissen?