Wie "hoch" liegt der Verdienst in der Kaltakquise?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein qualifiziertes Lead in der PKV bring zw. 70,- und 200,- EUR, evtl. zuzügl. Bonus bei Abschluß. Für einen geworbenen Aussendienstler sind "Kopfprämien" zw. 1000,- und 5.000,-EUR üblich, teilweise gesplittet (z.B. 1.000,- bei Benennung, weitere 1.000,- bei Einstellung und weitere 1.000,- EUR, wenn derjenige nach 1 Jahr noch (erfolgreich) im Unternehmen ist. Es gibt in diesem Bereich aber die unterschiedlichsten Modelle, die z.T. erheblich abweichen.

Vielen Dank für die Informationen, hat mir sehr geholfen.

Weißt du vielleicht auch wieviel pro Interessent, der eine Immobilie kaufen/mieten will, gezahlt wird?

@xXMortischaXx

Da habe ich leider keine fundierten Informationen, sorry...

@xXMortischaXx

Da die Maklerprovision grundsätzlich eine Erfolgsprovision ist, gibt es für einen "Interessenten" überhaupt nichts. Erst bei Abschluss des Kauf- oder Mietvertrags wird also auch ein Provisionsanteil fällig.

@DerHans

Das ist aber so nicht ganz richtig! Es wird auch pro Interessent/qualifizierten stattgefundenen Termin +Provision gezahlt. Mich würde hier eine Vergleichsprämie interessieren.

Das ist natürlich immer unterschiedlich. Wenn du mit dem Gedanken spielst, die hauptberufluch zu machen, solltest du dich erst einmal schlauch machen, welche Kosten auf dich zukommen. Außerdem bist du in der Regel, dein eigener Arbeitgeber. Außerdem ist es schwerer als du glaubst.

Danke, aber ich brauch wie gesagt ungefähr vergleichbare Stückpreise zu den oben genannten Beispielen!

 Ich kanns nicht genau aus dem Versicherungsbereich sagen, aber ich würde meinen bei ca. 3 Prozent der Angerufenen gibts einen Abschluss. Evtl. etwas weniger, je nach dem wie gut die Daten sind.

Danke, aber ich wollte wissen wie "hoch" der Verdienst pro Stück zu den oben genannten Beispielen ist.

@xXMortischaXx

Der Verdienst pro Lead ist bei jedem Makler verschieden - das ist auch Verhandlungssache. Manche zahlen pro Lead, andere wiederum nur nach Abschluß, dafür ist es hier dann höher.

Es kommt auch darauf an, ob Du gut bist und qualifizierte Leads mit hohen Abchlußchancen hast, da kommt es dan auch au die Umsatzquote des Maklers an sowie die Objekte die die Kunden suchen, Eigennutz oder Kapitalanlage. Bei letzterem geht Umsatz meist schneller und einfacher. Also kommt es auch hier schon auf Deine Leads und Tätigkeit bei der Akquise an, auf die Ausrichtung der Interessenten ebenso. Und auch auf die Frage, wie intensiv und mit welchem Aufwand Du das ganze betreiben willst.

Weitere Infos zu meinen Zahlen gibts gern in einer persönlichen Nachricht. Ansonsten viel Erfolg!

@ypsilonshome

Danke für deine Antwort. Wenn einige nach erhaltenem Lead und dann erst nach Abschluß zahlen, würde mich interessieren wie man dieses dann nachvollziehen soll. Gerne würde ich von dir eine Nachricht  mit genauen Zahlen erhalten.

In der Versicherungsbranche wird heute fast nur noch auf Erfolgsbasis gearbeitet.

Wie hoch die Provision für den Einzelfall ist, geht aus deinem Vertrag hervor. Das kann äußerst unterschiedlich sein.

Wenn kein Fixum vereinbart ist, bekommst du gar nichts.

Im Immobilienbereich sind sogenannte Tipp-Provisionen bei Vermittlung eines Maklerauftrages üblich. Hier werden meist zwischen 10 und 12,5 % von der erzielten Maklerprovision bezahlt.

Danke dir!

Was möchtest Du wissen?