Wie gründe ich eine eigene Lotterie?

5 Antworten

Der erste Punkt ist bereits der schwierigste. Wegen Lotteriemonopol hat man höchstens die Chance, im Ausland in den sogenannten "Glücksspieloasen"(z.B Malta) eine Lizenz für den Betrieb zu erlangen. Dann könntest du in Deutschland agieren (EU-Dienstleistungsfreiheit). Allerdings rechtlich schwierig, da es immer noch dem dt Lotteriemonopol widerspricht. Dies steht jedoch etwas auf der Kippe.

Also: abwarten bis das Lottomonopol fällt oder sehr umständlich eine Firma in Malta gründen.

Es gibt einige Glücksspielveranstalter in Deutschland die eine Lizens dafür haben. Z. B FABER. Du wirst hier kaum eine Chance haben, eine eigene Lotteriegesellschaft zu gründen, weil es bei uns Monopol gibt.

Glückspielveranstalter gibt es im Internet massenweise. Die aber sind alle im Ausland angesiedeld und werben im Internet.Kann mir kaum vorstellen, dass du hier in Deutschland eine Lizens bekommst, solange dieses Monopol noch besteht.

Dem Staat ist daran gelegen, dass die Glücksspiele in geordneten Bahnen ablaufen. Ein Teil der Spieleinsätze nimmt der Staat für sich in Anspruch, der Rest wird unter den Gewinnern aufgeteilt.

In Deutschland gilt der Glückspielstaatsvertrag. Eine Genehmigung für das Anbieten von gewerblichen Glückspiel im Sinne einer Lotterie, wird nicht erteilt und ist dem Staat vorbehalten.

Die einzige Ausnahme sind gemeinnützige Glückspielanbieter wie z. B. Aktion Mensch oder die Postcode Loterrie. Es soll ferne Genehmigung für Sportwettanbieter geben, diese wurden aber bisher immer noch nicht, wegen Rechtsstreitigkeiten, erteilt.

Bei den gemeinnützigen Anbietern darf aber keine Gewinnerziehlungsabsicht im Vordergrund stehen, sondern der gemeinnützige Zweck.

Die Hürden für letztere sind aber immens. Ohne Anwalt der sich auf Glücksspielrecht spezialisiert hat und mind. einnen einstelligen Mio. Betrag wird auch das nixhts.

Ansonsten bleibt nur, eine Lizinz in einem anderen EU Land zu beantragen. Aber auch dort geht ohne Anwalt  und die ein oder andere Mio. Kapital nichts.

Im übrigen, Faber hat keine Lizenz für das Glückspiel, sonder lediglich eine um gewerbliche Spielvermittlung zu betreiben und um gewerbliche Spielgemeinschaften betreiben zu dürfen. Er muss aber bei einer staatlcihen Lotteriegesellschaft die Tipps abgeben.

Glaubst Du allen ernstes hier bei Gutefrage gibt es jemanden, der sich mit der Gründung einer Lotterie auskennt?

Ich schlage vor, du sucht einen Rechtsanwalt, der Gründung von Lotterien spezialisiert ist, da dies nicht das richtige Forum zu sein scheint.

 

Trotzdem "viel Glück" im wahrsten Sinne des Wortes.

Das wird nichts. Wegen der Gefahr von Spielsucht gibt es ein staatliches Monopol. Privatlotterien sind weitgehend verboten. 

Was möchtest Du wissen?