Wie bittet man seinen Chef, um die Kündigung ohne eine Sperre beim AA zu riskieren?

5 Antworten

tja, mein lieber...da hast du ein problem ! denn wenn dein chef dich kündigt braucht er wohl ersatz oder ? macht sich nicht so gut beim aa wenn er zuvor aus betriebsbed. gründen kündigt und gleich jemand neuen sucht !? oder ? da hast du wohl schlechte karten....such dir erst ´nen neuen job, denn wenn das jeder so machen würde nur damit er seinen anspruch auf al1 nicht verliert (für 3 mon.), dann würde es in unserem gelobten land noch schlechter aussehen. bedenke bitte das alle anderen, die jeden morgen die zähne zusammen beissen und ihre ungeliebte arbeit ausüben, dafür bezahlen damit du deine nerven schonen kannst...

bitte deinen chef doch um eine kündigung im beid seitigen einverständniss und als kündigungsgrund kann er doch dann einfach nur aus betrieblichen gründen eingeben natürlich sollte die kündigung dann auch fristgerecht sein dann gibts keine sperre

Wenn Du vom Arbeitgeber gekündigt wirst, gibt es keine Sperre. Nur, wenn Du kündigst.

Warum suchst du nicht erst eine andere Arbeitsstelle, dann kannst du ohne Probleme kündigen. Das wäre der normale und logische Weg.

Du musst darauf achten, dass es eine ordentliche Kündigung seitens deines Chefs ist. Sprich ihn ganz offen darauf an - vielleicht ist er ja auch froh um diese Lösung.

Was möchtest Du wissen?