Welche Vorraussetzungen muss ich für ein Kosmetik Gewerbe zu Hause erfüllen?

1 Antwort

Hi Bella,

herzlichen Glückwunsch. Alles Sachen für die Gewerbeaufsicht oder sogar der Gesundheitsämter. Also die treten nicht nur, normal unterstützen die ganz freundlich. Weil es besser ist vorher Klarheit zu haben als hinterher.

Es kann z.B. sein, dass Du extra Toiletten benötigst, Wasseranschluß und Abwasser.

Bein den Produkten die Du verwenden darfst bin ich mir nicht sicher. Ob es da extra Vorschriften gibt. Es wäre ja denkbar, dass Bestandteile von Cremes oder Farben für Gewerbetreibende verboten sind. Da die Privatanwenderin aber die Verantwortung für die Auswirkungen selber trägt dort anders gearbeitet werden darf. Oder auch umgekehrt. Gewerbetreibende dürfen mit bestimmten Nachweisen ja auch Dinge erwerben die andere nicht bekommen würden.

Dann könnte es sein, dass bestimmte Hygienevorschriften gelten. Auch Ländersache.

Außerdem wichtig, ob ein Ladengeschäft oder "Heim-Studio" ist die Unfallverhütung. Da kann man sich von der zuständigen Berufsgenossenschaft Info-Material schicken lassen. Zwar gelten die Vorgaben häufig nur für Beschäftigte, aber auch als Einzelkämpferin würde ich das tun. Schließlich könnte die Kundschaft etwas von woanders gewohnt sein und als besonders angenehm empfinden.

Ich denke auch an die Übertragung von Keimen und Krankheiten. Ich gehe kaum noch zu einem Bäcker, wo nicht mit der Zange oder dem Handschuh die Ware bewegt wird. Hepatitis und Aids sind auch noch Themen. Die würde ich auch bei Dir als Risiko sehen. Zumal Hepatitis auch keine Katalogkrankheit aus dem Bereich: Wünsch Dir was ist. Also Latex-Handschuhe. Entschuldige das war jetzt so ein Punkt von mir.

Der aber für die Businessplanung sehr reizvoll sein kann. Alleinstellungsmerkmale im Bereich Hygiene. Lieber etwas übertreiben, wo viele Leute sind....

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?