Welche Summe stimmt, wenn Zahl und ausgeschrieben in Worten voneinander abweichen?

5 Antworten

Der "Betrag in Worten" gilt vor der Zahl.

Es gilt das Gewollte. Schwierig kann natürlich das Beweisen sein. Wer den höheren Betrag haben will, ist beweispflichtig dafür, dass der höhere und nicht der niedrigere Betrag vereinbart sein sollte.

Grundsätzlich hat maikaefer recht, aber bei dieser Differenz habe ich Zweifel. Das in Worten Geschriebene hat Vorrang weil dies weder durch An- oder Einfügen nicht zu verändern ist.

Bitte "nicht" streichen.

In meiner kaufmännischen Ausbildung habe ich gelernt, dass bei Schecks und Wechseln die Zahl in Buchstaben gilt.

was ist das für ein Vertrag? Was wird vereinbart? Ist der Vertrag zur Unterschrift vorgelegt oder schon von beiden Seiten unterschrieben? Übrigens ist es Pflicht jeder Vertragspartei Unstimmigkeiten anzusprechen, gerade solche Punkte eindeutig zu klären, um Vertragssicherheit herzustellen.

Was möchtest Du wissen?