Was tun wenn einer mit Abischt einen zuparkt? bzw... den Wagen mit ca. 1 bis 2 cm Abstand stellt?

siehe bild - (Recht, Gesetz, KFZ)

10 Antworten

Polizei anrufen das nächste mal, und auch selbst Beweisfotos sichern.

Anzeige erstatten wegen Nötigung.

Was er da macht ist ein Verstoß gegen StVO, §1, Satz 2:

Trotzdem wird die Polizei vermutlich nicht abschleppen lassen.

Begründung? Wenn es günstiger ist dass du den Tag mit dem Taxi zur Arbeit und zurück fährst als ein Abschleppwagen, werden sie keinen rufen. Kosten Minimierung und sonstiger Unfug.

Die Taxikosten kannst du natürlich einklagen.

Falls sie doch abschleppen trägst du dafür vermutlich auch erst mal die Kosten. Die du dann auch einklagen kannst.

Fotos machen, Anzeige erstatten, jedesmal die Polizei rufen. Vllt. sogar eventuellen Schaden von der Polizei aufnehmen lassen (Lackkratzer etc. ....).

Der bekloppte Nachbar ist zu faul mit dir zu reden (oder vllt. umgekehrt? Nix für Ungut) und erwartet dich ungestraft einschränken zu können. Für mich würde das an Freiheitsberaubung grenzen, weil er mich auf meinem Weg zur Arbeit blockieren würde.

dagegen kannst du anzeige erstatten. er muss den mindestabstand zwischen parkenden autos einhalten. oder du kannst auch wo anders parken.

wie viel mindestabstand muss der ca einhalten?

@web147

Es gibt keinen Gesetzlich festgelegten Mindestparkabstand.

Nur StVO, §1, Satz 2:

Du scheinst Dir Feunde gemacht zu haben ...

ich sehe hierbei wenns vorsätzlich passiert den Tatbestand der nötigung als erfüllt an. Wenn Du die Polizei rufst wird diese eventuell nach vorgang und Ermittlungslage sowie Tatbestand den wagen entfernen lassen und nicht auf deine kosten sondern auf Verursacherkosten. Nur wenn Du den Schlepper rufst mußt Du auch zahlen. Manche menschen sind eben nurglücklich wenn sie einem ungeliebten Menschen eins auswischen können . Sieh zu das Du Zeugen dafür hast das der nachbar uneinsichtig ist wnn du ihn Bittest seinen Wagen zu entfernen oder so zu parken das eine aus und einfahrt möglich ist. wenns in der Stadt ist wo es eh keine Parkflächen gibt sieht das etwas anderst aus. Du solltest dazu noch Bilder von der geasmmt en Parksituation machen woraus ersichtlich ist da der nachbar auch anderst hätte parken können bzw der abstand in die andere Richtung vor dem Zuparker ausreichend gegeben ist . Joachim

Zum einen kannst Du den/die Wagen abschleppen lassen. Das Geld kannst Du dann bei denen einfordern. Wenn die aber so drauf sind, dann wirst Du das Geld wohl einklagen müssen.

Daher rate ich dir, jedes mal die Polizei zu rufen. Diese fordern dann die Leute dazu auf, die Wagen zu entfernen, damit Du gefahrlos raus kannst. Tun sie dies nicht oder sind nicht erreichbar, so lässt die Polizei die Wagen auf Kosten der Halter abschleppen.

Wenn das nicht hilft und sie weiter machen: Einen Rechtsanwalt nehmen.

Als Privatperson darfst du nicht abschleppen...

@cartman13579

doch, z.B. gem. § 227ff BGB.

@jurafragen

Unter anderem absolut richtig. Bei Privatgrundstücken, eigene Parkplatz, Zufahrten usw. kommen noch andere §§ zum tragen :)

Was möchtest Du wissen?