Was macht die Polizei, wenn ich jemand wegen Drogen-Konsum anzeige?

5 Antworten

Erhält die Polizei Kenntnis davon, wird mit Sicherheit auch die Hausdurchsuchung durchgeführt. Wird man dann fündig und stellt man Rauschgift sicher, deren Menge über den geduldeten Rahmen hinausgeht, erfolgt Anklage und Verurteilung wegen Besitzes von geringen / nicht geringen Mengen Rauschgifts. Das Urteil wird in der Regel eine Haftstrafe sein, möglicherweise auf Bewährung (ist von verschiedenen Umständen abhängig).

er wird wegen konsum keine hausdurchsuchung bekommen zu 100% nicht

HD wegen Mary und Haft wegen Eigenbedarf? Wo lebst du denn? o-O

@mokona271

Aktuelles Urteil vom 19.04.2010: Junger Mann von Nachbarn bei der Polizei verpfiffen, weil es im Haus nach Marihuana roch. Hausdurchsuchung stellte insg. 100 gr. Rauschgift (Marihuana, Cannabis, Kokain) sicher. Der Beschuldigte machte glaubhaft, dass es sich bei der Menge um seine Monatsration handelte. Urteil: 1 Jahr Haft auf Bewährung.

Was ich damit sagen will: Alleine durch eine Verdachtsäußerung wurde hier eine Hausdurchsuchung durchgeführt und Rauschgift in nicht geringen Mengen gefunden.

@gri1su

Ist so ein Sachverhalt in 2018 immer noch zu erwarten?

Sofern die betreffende Person nicht große Mengen davon zuhause bunkert und/ oder in Umlauf bringt (dealt), ist eine Anzeige eher unangebracht. Da die darauf folgenden Untersuchungen und Verfahren - die wg. Geringfügigkeit, wie in solchen Fällen oft, bald darauf eingestellt werden - lediglich Steuergelder vergeuden und auch sonst mehr Schaden anrichten, denn Nutzen. Ein Gespräch finde ich weitaus angemessener, sofern Du überhaupt einen triftigen Grund hast, Dich darüber zu beschweren.

Ja. Also lass das. Rede lieber so mit dem.

Außerdem ist das nur 1 Autostunde von hier in den Niederlande erlaubt und in Amsterdam ist jeder 3. Laden ein Coffee-Shop. Hier wird aber ein riesiger Aufstand veranstaltet. Sicher teilweise zur Recht, aber mitunter auch übertrieben.

ja, leider in vielen Fällen übertrieben!

Die letzten 10 Jahren hat sich die Situation in DE dermasen verschlechtert, da wird es mir überl wenn ich nur daran denke.

In den 90er, war alles noch etwas Lockerer.

Aber seit die Polizei "aufgeklärt" ist und Drogenschellschnickschnacktests hat und viele junge Polizisten eine Möglichkeit suchen, Kariere zu machen. Wir jeder Konsument, wie ein schwerverbrecher behandelt.

Naja, dann trete ich wohl wieder in die katholische Kirche ein, dann passiert mir auch nix, wenn ich etwas schlimmes mache ;-)

klar wird sie der sache nachgehen.. dejenige wird ne Strafe bekommen, wahrscheinlich auch Gefängnis kommt drauf an in welcher Menge oder ob er schon mal aufgefallen ist.

wenn du ihn anzeigst wegen drogenkonsum wird nicht viel passieren er wird vielleicht eingeladen und muss ins becherchen pissen, wenn sie dann thc regestrieren muss er sein führerschein hergeben und eine mpu machen, hat er kein führerschein gibt es zu 85% auch keine Geldstrafe die anzeige wird fallen gelassen. zu einer hausdurchsuchen wird es keinesfalls kommen wenn du ihn als konsument verpfeifst. aber warum willst du dass tun, hast du irgendwelche probleme mit dem und schlägst nun die feige bahn ein. so leute wie dich sollte man wegen jedem dreck anzeigen wenn du irgendwas gesetzwidriges machst. hier gibt es noch viel zu viel konservativ beschränkte leute, bei denen man kein unterschied feststellen würd wenn sie nur noch 10% von ihrem hirn haben. read more, think more and change the globe.

Was möchtest Du wissen?