Warum ist "in den Graben fahren" eine Ordnungwidrigkeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du darfst nicht einfach auf eigentum(der graben) von anderen(der stadt) rumfahren, auch wenn es nicht deine schuld ist!

Ganz einfach für die Polizei gilt Du hast dein Fahrverhalten nicht den Strassenverhältnissen angepasst den Du hast ja die Herrschaft über dein Fahrzeug verloren...laut Strassenverkehrsordnung hat man aber eben sein Fahrverhalten immer den Strassenverhältnissen anzupassen so das man jederzeit im Stande ist sein Fahrzeug zu kontrollieren ergo hast Du eine Ordnungswiedrigkeit begangen. Als Autofahrer weiss ich das das micht immer einfach ist so eine Argumentation zu verstehen trotzdem bleibt einem nichts anderes übrig als sie zu akzeptieren. Oder hast Du ewt keine Winterreifen drauf gehabt oder waren sie abgefahren? Das ist natürlich eine Ordnungswiedrigkeit bei diesen Strassenverhältnissen!

Alleine die Tatsache, dass du von der Fahrbahn abgekommen bist, zeigt, dass deine Geschwindigkeit nicht der Witterung angepasst war. Im Dezemer ist mit Glätte zu rechnen, und du hast deine Fahrweise darauf einzustellen.

Weil du die Polizei gerufen hast,für die bist du wahrscheinlich nicht den Wetterverhältnissen entsprechend gefahren, aber warum hast du die nicht gleich gefragt?

das bezieht sich auf

§ 3 Geschwindigkeit (1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.


Wenn du in den Graben gefahren bist, warst du eindeutig zu schnell bzw hast dein Fahrzeug nicht beherrscht.

Was möchtest Du wissen?