Vertrag über WhatsApp rechtskräftig?

8 Antworten

Die Dame kann sich auf den Kopf stellen, Geld zahlen mußt du nicht.

Verträge, die an eine Laufzeit gebunden sind, bedürfen der Schriftform. Darin müssen wichtige Informationen über Kündigungsfristen, etc. vereinbart werden und von beiden Seiten gegengezeichnet werden.

Frag sie doch im Gegenzug nach einer Quittung für die bisher geleisteten Zahlungen deinerseits. Das sollte die Aufhebung beschleunigen......


BLödsinn! Verträge können und dürfen formlos geschlossen werden, also auch mündlich! Hier gibt es nur wenig Ausnahmen!

Und hier liegt KEINE Ausnahme vor!

@alarm67

Ja denn.......

Verträge, die an eine Laufzeit gebunden sind, bedürfen der Schriftform.

Grundsätzlich ist der Abschluss eines Dienstvertrages nach §611 BGB formfrei. 

Jede Form ist dank der Privatautonomie für sowas zulässig. Egal ob ihr das mündlich, am Telefon, mit Email oder Whatsapp abgesprochen habt. wenn man nicht zu einem Friseurtermin geht zB weil man das völlig vergessen hat, dann muss man das theoretisch auch zahlen (auch wenn sie manchmal nett sind und es verschieben....)

Grundsätzlich ist ein solcher Vertrag immer formfrei. Das heisst im Klartext: Egal, wie er abgeschlossen wurde, ob nun schriftlich, mündlich oder auch über einen WhatsApp-Chat, er ist voll rechtsgültig. 

Schwieriger sieht es mit der Beweislage aus. Da jedoch deine Tochter die Reitstunden regelmäßig nahm und wohl auch andere Reiter dort bestätigen können, dass deine Tochter regelmäßig an den Reitstunden teilgenommen hat, wird die Behauptung, es hätte nie einen Vertrag gegeben, niemand glauben. 

Ich würde mich mit dieser doch recht unübersichtlichen Beweislage nicht auf einen Streit einlassen wollen. 

Rein theoretisch sind auch mündliche (und elektronische) Verträge gültig. Also auf ne Klage würde ich mich da nich einlassen.

Nicht nur theoretisch!

Verträge müssen nicht schriftlich geschlossen werden! Diese können formlos also auch mündlich geschlossen werden.

Schriftlich empfiehlt sich und wird auch meistens deshalb gemacht, damit die Beweisbarkeit für beide Seiten gegeben ist!

Also wird hier Aussage gegen Aussage stehen bzw. kann die "Dame" als Beweis selbstverständlich die Whatsapp Nachrichten verwenden.

Insgesamt sehe ich die Dame in der besseren Position, denn auch anhand von Zeugen, nämlich die anderen Reiter/Reiterinen können ja bezeugen, dass Deine Tochter da war. Womöglich hast Du sogar Deine Tochter das eine oder andere mal dort mit dem Auto oder ähnlich selbst vorbei gebracht!

Sorry, dass ich dazu keine andere Antwort habe.

Ich drücke Dir die Daumen, sucht einen Vergleich!? Alles wird gut!

Was möchtest Du wissen?