Versicherung an Eides stat = Eid?

5 Antworten

es ist nur rechtlich wie ein Eid. Du legst die Erklärung anstatt eines Eides ab. Also du hebst nicht die rechte Hand und sagst "Ich schwöre..." Im übrigen kannst du sogar vor Gericht, wenn du keinen Eid ablegen willst anstattdessen eine sog. Bekräftigung abgeben. Aber rechtlich wird das genauso bestraft, wie wenn du einen Meineid.

Das ist eine Sache, die der Gesetzgeber versucht, um "christlich orientierte" Zeugen zur wahrheitlichen Aussage zu bringen.

Eine "Eidesstattliche Erklärung" ist auch eine Art "Eid" (gedacht für Menschen, die es "nicht so mit der Kirche haben" und ist für Gottes gehorsame Kinder nicht akzeptabel (Mt.5,37; Jak.5,12; Apg.5,29).

deswegen heißt es ja auch Versicherung an Eides Statt, also ist es eine Versicherung und kein "richtiger" Eid. Damit ist das Thema wohl vom Tisch. mfg,

Das sagt Dir doch schon der Name der Versicherung: An Eides STATT, also anstelle eines Eides. Es ist kein Eid, wird aber mit ähnlicher Glaubwürdigkeit ausgestattet. Gruß, q.

Lange danach, aber dennoch relevant! Wenn du als christ einen eid ablehnen willst, ist das dein recht. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht:

http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv033023.html

Für alle die noch auf die Frage stoßen

Eine "Versicherung an Eides statt" (Schwur!) soll unbedingt der Wahrheit entsprechen, denn eine "falsche Versicherung an Eides statt" gilt als Strafdelikt.

Dass ein Christ einen Eid bzw. Schwur, also die Wahrheit damit bekräftigen, nicht ablegen soll, ist mir bisher unbekannt.  

Ich selbst bin sehr streng und apodiktisch als Christin (röm.-katholisch!) erzogen worden und musste sogar zuhause in meinem Elternhaus gelegentlich etwas schwören.  

Ich werde immer in Erinnerung behalten, dass ich als Jugendliche durch eine Fingerzeichnung "Kreuz auf die Zunge" unter nötigendem Druck schwören musste, nie mehr in meinem Leben zu rauchen, nachdem meine Eltern mich beim Paffen erwischt hatten. 

 

 

woran Du dich ja gehalten hast  (was das Rauchen angeht)

hahaha

DH

LG

Berni

@OnkelBerni

@OnkelBerni: Du kennst mich aber wirklich gut! (schmunzel)

Wenn man die in der Beschreibung der Frage angegebene Stelle liest, denke ich, dass man eindeutig sehen kann, dass das Schwören verboten ist. PS: Ich weiche vom Thema ab: Ein wahrer Christ ist man, wenn man ein Kind Gottes ist, und es macht einen nicht zu einem wahren Christen, nur wenn die Eltern gläubig sind und man versucht schlechte Dinge nicht zu tun.

Was möchtest Du wissen?