Vermögensauskunf wo bekomme ich das her?

6 Antworten

Die bekommst Du von Dir: Du schreibst auf, was Du an Vermögen hast: Sparbücher, Aktien, größere Besitztümer (wertvollen Schmuck usw.). Wenn Du die Angelegenheit so lange hast schmoren lassen, ohne Dich mit Deinem Gläubiger zu einigen, kann es durchaus zur Pfändung kommen. Mit Deinem Ausbildungsgehalt wirst Du vermutlich auch nur wenig abzahlen können. Es gibt auch Grenzen, wieviel von Deinem monatlichen Gehalt überhaupt gepfändet werden darf. Leider führt die Einbeziehung des Gerichtsvollziehers zu nicht unerheblichen Zusatzkosten, die nun auch noch abtragen musst.

Eine Vermögensauskunft erstellst du selbst, denn nur du weißt ja, was du hast und was dir gehört. Du solltest das innerhalb von 2 Wochen machen und sie sollte vollständig sein. Du musst alles angeben, das von Wert ist, also Bargeld, Wertpapiere, Aktien, Sparguthaben, Auto, Motorrad, Schmuck, einfach alles, was Geld wert ist, das über den täglichen Bedarf hinausgeht.

Es ist ratsam, hierbei nicht zu tricksen, denn für Falschangaben (Weglassungen) gibt es empfindliche Strafen.

Der meint sicher deinen Arbeitsvertrag denn Vermögen hast du keins sonst hättest du ja bezahlt. Jetzt beruhige dich und ruf ihn an und frag was er genau möchte.

Die Vermögensauskunft machst du mit den Gerichtsvollzieher zusammen wenn er zu dir kommt oder du in seinem Büro kommst, er wird dich dann Sachen Befragen die du Wahrheitsgemäß Beantworten musst, sonst machst du dich Strafbar, er wird alles Aufschreiben du Unterschreibst und das wars dann erstmal.

Vermögensauskunft*

Super Antwort hat sehr geholfen

Was möchtest Du wissen?