unerwartetes Erbe aus Frankreich?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Trickbetrüger 100%
Wirkliches Erbe 0%
Falsche Adresse 0%

15 Antworten

Trickbetrüger

Wenn du schon sagst das du es nicht vertrauenswürdig findest dann ist da bestimmt etwas faul.

Ich würde mich bei einem Anwalt informiert  und ihm den Brief zeigen so kannst du nichts falsch machen.

Anrufen würde ich noch nicht anrufen da wie du schon gesagt hast ein Risiko besteht das es nich gerade billig ist.

LG rebecca und ich hoffe das es ein richtiges Erbe ist 😊

Ich habe gerade deine andere Frage gelesen und gesehen  das du erst 14 bist und ich bin mir  jetzt ziemlich sicher das es ein Fake is

Du wohnst ja sicher noch bei deinen Eltern, vielleicht sollst du ihnen auch mal was davon erzählen, ich meine, du brauchst dir da überhaupt nicht den Kopf drüber zerbrechen, obwohl der Brief für dich ist, deine Eltern müssen jetzt auf jeden Fall erstmal Bescheid wissen und dann könnt ihr euch gemeinsam überlegen, was ihr weiter mit dem Brief machen sollt. 

Ein Brief aus Frankreich auf englisch. Klar doch.

Du weißt schon, das man in Frankreich französisch spricht? Ein Brief über ein solches Erbe dürfte auch in Frankreich von einem Gericht kommen, zumindest aber in französisch mit beglaubigter DEUTSCHER Übersetzung. Ider das wüde an eine detusche Kanzlei übergeben, in deiner Nähe, und da würde dir bei einenm persönlichen Termin mitgeteilt.

Jeder kann eine Rechtsanwaltfirma googlen und dann die Adresse als Absender aufschreiben.

Du hast ja selber Zweifel.....  frag dich doch zuerst, ob ihr /Du überhaupt mit irgendeinem Arzt in Frankreich verwandt seid. Wenn ja, dann die weiteren Verwandten kontaktieren. Wenn nicht, dann IST DAS EIN FAKE

Habe mal einen Bericht im Fernsehen über diese Masche gesehen.....die Betrogenen (Erben) riefen dort an und jedesmal musste eine frei erfundene Summe erst bezahlt werden, bevor das angebliche Erbe ausbezahlt werden konnte. Dann kam wieder eine Gebühr etc pp.

Allzugroße Hoffnungen auf ein Erbe sollten Sie sich nicht machen, die Wahrscheinlichkeit ist natürlich sehr hoch das es sich um Trickbetrüger handelt.

Die 1. Frage ist natürlich, ob Ihre Eltern noch leben. Diese stehen nämlich in der gesetzlichen Erbfolge in fast allen Staaten vor Ihnen. Wenn Ihre Eltern noch leben, wäre nur eine testamentarische Erbfolge möglich, was bei einen Ihnen unbekannten Erblasser unwahrscheinlich ist. 

Der Brief selber sieht allerdings alles andere als Vertrauenswürdig aus und jetzt frage ich mich natürlich ob das alles überhaupt echt ist?

Das der Brief in englich ist, ist hier gar nicht so ungewöhnlich. Die Frage ist vielmehr was inhaltlich in den Brief steht. Die Frage ist, in welchen Auftrag der Anwalt angeblich handelt. Und ob eine Provisionsvereinbarung verlangt wird.


Was möchtest Du wissen?