Total plagierte Bachelorarbeit?

5 Antworten

Wenn du noch ne Woche Urlaub machen kannst scheint dir das Thema nicht wirklich wichtig zu sein.

Hm also wenn dein Prof nicht völlig bekloppt ist, dann wird er dich durchfallen lassen (Bachelorarbeit mit einer Quelle und die im Prinzip abgeschrieben?). Dann hast du im kommenden Semester die Chance es besser zu machen. Wobei du sicherlich jetzt bei den Profs nen entsprechenden Ruf genießt und damit vielleicht schon mehr oder weniger unten durch bist. Aber egal, du verlierst ein Semester (was in deiner Situation wirklich noch glimpflich ist) und dann strengste dich mal an!

Solange du alles, was du von Anderen übernommen hast, korrekt angegeben hast, ist es auch kein Plagiat. Ein Plagiat ist es nur, wenn du aus dem Buch wortwörtlich abgeschrieben hast und das nicht gekennzeichnet hast. Das kann in der Tat böse enden. Und da viele Unis inzwischen standartmäßig einen Plagiatscheck durchführen lassen, ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass du erwischt wirst.
Ich frage mich, wieso du das Thema überhaupt erst angefangen hast, wenn schon absehbar war, dass du dazu keine Literatur findest. Und selbst ohne Literatur kann man ne gute BA-Arbeit schreiben - dann muss man eben zu eigenen Schlüssen kommen. Ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Du befindest dich in einer sehr misslichen Lage und dir fällt nix anderes ein, als kurz vorm Abschluss in die Ferien zu düsen? Wieso plant man sowas, eine Woche vor der Abgabefrist? Wieso bist du davon ausgegangen, dass du dafür Zeit hast?

Also wenn ich das richtig sehe, bleibt dir nur noch, um eine Verlängerung zu bitten, die Ferien sausen zu lassen und dich 24/7 an die Überarbeitung deiner Arbeit zu setzen. Ich würde auch mal deinen Prof auf das Problem mit der Literatur ansprechen. Der wird sich zwar fragen, warum du damit erst so kurzfristig ankommst, aber da musst du eben durch. Vielleicht bietet er dir eine Schwerpunktverlagerung an, sodass du noch zum selben Thema, aber mit einem etwas anderen Fokus schreiben kannst, zu dem es dann mehr Literatur gibt. Ansonsten würde ich an deiner Stelle, bevor du ein Plagiat abgibst, lieber ganz auf die Abgabe verzichten und einen Zweitversuch mit einem völlig anderen Thema starten und es dieses Mal dann richtig machen.

  1. Urlaub streichen und hoffen, dass du in der zeit noch was reissen kannst.
  2. bachelorarbeit verschieben. besser zeit dranzuhängen als exmatrikuliert zu werden.

Das ist doch wohl alles ein Witz ?!

In einer anderen Frage sagst Du, man hätte eine Hochbegabung als Kind festgestellt!

Als Hochbegabter sollte man - auch wenn die Betreuung scheinbar Murks ist - wissen, wie man herausfindet, was die Anforderungen an eine Qualifikationsarbeit sind.

Das kann doch nicht dein Ernst sein, auch noch in Urlaub zu fahren, wenn man weiß, dass man seine Aufgabe nicht gemacht hat!

Wenn du wenigsten ein paar Semester studierst hast, weißt Du, was ein Plagiat von einer nur schlechten Arbeit unterscheidet: Wenn alle Übernahmen, auch die sinngemäßen richtig zitiert sind, ist es kein Pagiat und du kannst nicht "ge-ext" werden.

Aber wie kann dein Betreuer sagen, dass DU auf einem guten Weg wärst?????? Hast du ihn von vorn bis hinten angelogen? Du kannst doch nicht ernsthaft glauben, dass eine Arbeit, die nur eine Quelle hat, akzeptiert würde. Schon als 1 . Hausarbeit des Studiums geht das nicht!!! Das widerspricht allen Logiken der Wissenschaft - als Rezension kann man einen TExt mit nur einer Quelle bringen - aber sonst nie!

Ich halte deine FRage immer noch für einen Witz! ?? Wenn nicht, wirst du wohl nochmal von vorne anfangen müssen mit einem neuem Thema! Oder wenigstens auf Urlaub verzichten, VErlängerung beantragen um aus der Nicht-Arbeit wenigstens eine schlechte Arbeit zu machen!

Ich möchte keine Stiefkinder! Warum darf ich Nicht öffentlich zu meiner Meinung stehen?

Hi, es geht darum dass ich ein Problem mit Stiefkindern habe. Als ich meinen Ex kennen lernte sagte er mir, dass er 2 Kinder hat. Das er aber kein Interesse an ihnen hat und dass seine Ex auch keinen Umgang erlauben würde. Hätte er regelmäßig Kontakt zu den Kindern gehabt hätte ich erst gar keine Beziehung mit ihm angefangen. Als wir dann knapp 2 Jahre zusammen waren rief plötzlich seine Ex an und meinte die Kinder würden nach ihm fragen, sie hätte es sich anders überlegt und er könnte nun doch Kontakt zu den Kids haben. Mir hat er immer gesagt er will keinen Kontakt und hat auch nie von ihnen gesprochen. Aber kaum ruft das Ex Frauchen an ist alles anders. Und ohne irgendwas mit mir besprochen zu haben standen wenige Tage später 2 Acht jährige in meiner Wohnung. Wohl gemerkt in meiner Wohnung. Wo dann meine Tochter Aus ihrem Zimmer austariert wurde damit seine absolut verzogenen Gören Platz hatten. Jedes mal wenn sie da waren, war totales Theater: sie wollen dies nicht essen, da nicht hin gehen, sie wollen dies und das und jenes. Ich und die kleine waren in der Zeit total abgeschrieben. Mein Ex war nur noch mit seinen Kindern beschäftigt. Wenn ich gerne irgendwo hin gehen wollte wurden erst mal die Terrorzwerge gefragt ob das denn auch genehm sei so ungefähr. Wies mir oder der kleinen dabei ging hat er nie gefragt. Kurz und gut mir gingen die Kinder extrem auf die nerven. Ich war jedes mal geil froh wenn sie wieder weg waren. Und ich muss auch zugeben dass sie mir einfach im weg waren. Ich hätte nichts dagegen gehabt wenn seine Ex es sich wieder anders überlegt hätte. Die Hutschnur gerissen ist mir dann, als mein Ex meinte ich sollte doch wenn seine Kinder kommen MEINE WOHNUNG räumen und mit meiner Tochter bei meiner Mutter schlafen damit seine Kinder mehr Platz hätten. Am nächsten Wochenende hatte ich was vor, wo ich wusste die kleinen Zecken würden mir das eh wieder versauen weil sie dazu keine Lust gehabt hätten und wir mal wieder schwimmen hätten gehen müssen. Also habe ich kurzer Hand seine Ex angerufen und habe gesagt ich hätte einen schlimmen Infekt Und die Kinder könnten deshalb nicht kommen. Ob das raus kommt oder nicht war mir egal. Hauptsache mal Ruhe. Kurz darauf habe ich die Beziehung auch beendet. Hauptsächlich wegen den Kindern. Da habe ich mir dann geschworen, dass ich mir nie wieder einen Mann anlache mit Kindern. Ich spiele nicht gerne die 2 Geige. Ich möchte meinen Partner für mich haben. Ich teile ihn nur mit meiner Tochter. Und die nimmt ihn mir ja nicht weg. Ich liebe meine Tochter über alles und da sie sowieso Nummer 1 ist stört mich das nicht. Inzwischen bin ich seit fast 10 Jahren verheiratet. Mein Mann adoptiert meine Tochter jetzt demnächst. Er selbst hat keine leiblichen Kinder. Was ich mich nur Frage: warum darf man das öffentlich nicht sagen dass man ein Problem mit fremden federn hat? Ich kenne viele Frauen die das selbe Problem haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?