Tipps für die Umstellung von 40 auf 30 Stunden Arbeitszeit ohne bestimmte Gründe (Kinder/ Krankheit)?

5 Antworten

langsam von unten anfangen : wie wichtig ist ihre tätigkeit  für den betrieb ? darüber spricht man erst mit der abteilungsleitung in der kantine / beim frühstück . dann sehen sie weiter .

Meine Tätigkeit ist so mittel wichtig. Ich habe keine direkten Kunden oder muss Vorgesetzten zu arbeiten. Habe meinen Aufgabenbereich den ich selber gestalten kann und es gibt leider keinen anderen Ansprechpartner, die Personalabteilung besteht auch nur aus 1 Person und mein Teamleiter ist so überarbeitet dass ich ungern so etwas mit Ihm besprechen würde. Er drückt gerne mal ein zwei Sprüche und das kann ich nicht umbedingt gebrauchen bei dem Thema.

Wie groß ist denn der Betrieb? sind es mehr als i.d.R. 15 Beschäftigte?

Lies Dir mal den § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetz durch. Hier gibt es Infos über die Verringerung der Arbeitszeit.

Du kannst die Verringerung verlangen wenn Du länger als sechs Monate im Betrieb bist und die erforderliche Mindestzahl an Beschäftigten gegeben ist.

Die Modalitäten, Ablehnungsgründe usw. des AG kannst Du im o.b. Gesetz nachlesen (ist mir jetzt zu viel zu schreiben).

wäre die Chance hoch dass Sie mich kündigen können?

So eine Anfrage ist kein Kündigungsgrund.

Habt ihr Erfahrungen wie AG reagieren würden?

Das kann ich Dir nicht sagen, ich kenne weder Deinen Arbeitgeber, noch weiß ich ob das in Deinem Betrieb machbar wäre.

Kann man sein Gehalt geändertes Gehalt erfragen?

Selbstverständlich.

 

Vielen Dank. Das werd ich mir gleich mal durchlesen und jap wir sind über 100 Mitarbeiter. ...grad mal gelesen und da steht eigentlich alles postiv- das heisst man könnte ja mal nach einer Lösung fragen. Ich bin da ja auch sehr flexible:) Vielen Dank

@Lisio90

Bitte, sehr gerne und viel Glück

Frag einfach mal über die Teilzeitmodele in deiner Firma nach. Rede mit dem Personalchef und dann kannst du es dir immer noch überlegen. Nach 6 Monaten in der Firma hat man Anrecht darauf aber man braucht dich nicht wieder in die Vollzeit gehen lassen. Gut überlegen!

Dein Gehalt kannst du selbst ausrechnen, 3/4 des Bruttoeinkommens.

Ich würde einfach fragen, welche TeilzeitModelle es gibt. Das ist kein Kündigungsgrund. 

Kann der Stundenlohn bei Teilzeit denn verringert werden oder gehe ich wirklich von meinem 40 Stunden auf 30 und rechne das 1:1 runter?

@Lisio90

Der Stundenlohn sollte gleich bleiben.  Für eine Reduzierung fehlt  jeder Grund.  In unserer Firma wird einfach das Monatsbrutto angepasst.  

Das ist eine gute Frage und ich befinde mich in derselben Lage. Unsere Firma ist sehr klein (bis zehn Mitarbeiter), sodass ich direkt zum Chef gehen und fragen würde. Ich bin grad noch nicht so weit, aber habe ebenso keine kinder. Bitte lass mich wissen wie es ausgegangen ist.

Übrigens, dass du die Arbeit auch in weniger Zeit hinbekommst(bei mir auch dasselbe), würde ich so direkt nicht sagen. Natürlich muss dieselbe Arbeit gemacht werden, aber da würde ich lieber sowas sagen wie "ich habe die alte Planung überarbeitet und da fiel mir auf, wenn man diese und jene Daten früher bekäme, könnte man da und da Zeit sparen" oder so

@chiuc1988

Du solltest Dir auch mal den § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetz anschauen.

Leider sind nach § 8 Abs. 7 TzBfG die Voraussetzungen für den Anspruch auf eine Verringerung der Arbeitszeit bei Dir nicht gegeben (zu wenig MA). Ein Versuch ist es aber immer wert, der AG kann ja nicht mehr als "Nein" sagen und dann bist Du genau so weit wie jetzt.

Jaa das ist ein guter Tipp. Ich sag lieber nicht dass ich zu wenig zutun habe sondern dass ich mich anders strukturieen werden. Ich habe mich einfach gerade mal getraut und bin zur Personalabteilung. Sie war total nett und meinte ich solle bitte ein Formlosen Antrag auf Teilzeit stellen mit den gewünschten Stundenmodell, Anfangsbeginn und gewünschte Verteilung. Dir viel Glück- trau dich ...ich warte mal ab was passiert :)

Was möchtest Du wissen?