Steuern auf den Verkauf meiner Briefmarkensammlung

2 Antworten

Es handelt sich um § 23 Abs. 1 Nr. 2 Einkommensteuergesetz. Und Spekulationsgewinn nur wenn innerhalb 1 Jahres (Anschaffung und Verkauf) Aber es kann sein wenn du die Briefmarken alle einzeln bei Ebay verkaufst das man dich als gew. Verkäufer deklariert - kommt auf die Anzahl drauf an ich glaub der schnitt war bei 250 Auktionen im Jahr ;)

hallo, die Zahl von 250 Auktionen hat mit dem Steuerrecht nichts zu tun.

Außerdem sind altes und neues Recht 2008/2009 zu beachten.

Dann gibt es da noch die Umsatzsteuer.

Verkaufst Du die Sammlung in mehreren Teilen, dann BIST Du umsatzsteuerlich Unternehmer. Ob Steuer tatsächlich anfällt, ist von der Höhe des Verkaufserlöses abhängig. Es gibt da Kleinunternehmerbeträge von 17500 Euro pro Jahr, da fällt keine Umsatzsteuer an.

Bislang ist es so, dass der Verkauf en Block nicht einkommensteuerpflichtig ist, weil Du private Vermögensgegenstände veräußerst und nicht nachhaltig gewerblich tätgig wirst.

Ein Leika Kamera Sammler hat mal seine Sammlung auf drei Messen für 350.000 verkauft. Das kostete ihn Umsatzsteuer, Einkommen und gewerbesteuerlich blieb er frei.

Noch ist auch der Verkauf eines Privatpkws frei, doch das will die Verwaltung jetzt ändern.

Nachlesen ist schwierig, ESt GewSt USt sind spezielle Gesetze, die nicht so einfach sind. Dazu kommen die Durchführungsbestimmungen und Richtlinien.

Frag lieber direkt beim Finanzamt und/oder beim Steuerberater nach.

Was möchtest Du wissen?