Sine die Banken untereinander vernetzt? Ich bin Kunde bei zwei versch. Banken!

5 Antworten

Also wenn eine Bank irgendjemanden Infos über deine Bankbewegungen weitergibt (sei es auch eine andere Bank) verstößt sie gegen das Bankgeheimnis. Klar sind viele Banken miteinander vernetzt, aber das dient höchstwahrscheinlich nicht, um Bankkunden zu kontrollieren, sonderne einfach, daß bankübergreifende Transaktionen schnellstmöglich abgewickelt werden können. Also wenn einer von einem Sparkassenkonto etwas auf ein Konto der Volksbank überweist, sollte der Inhaber des Volksbankkontos nicht zu lange warten müssen, bis ihm der Betrag gutgeschrieben wird.

vielleicht hast du ein Immobiliendarlehen bei der Sparda über die Hypo gemacht. Das heißt du hast vielleicht den Vetrag bei der Hypo gemacht, das Darlehen aber über die Sparda läuft. Viele Banken haben Kooperationsverträge, das Kunden erlaubt auch Produkte anderer Banken bei ihrer Bank abzuschließen. In dem Fall wissen dann natürlich beide Banken darüber Bescheid. Ansonsten kann es eigentlich nicht so sein. Selbst die Sparkassen können untereinander nicht auf ihre Daten zugreifen, wenn sie kein Abkommen haben

Banken geben unteteinander nur Auskunft über deine Bonität. Das ist auch schon ziemlich intim. Die wissen viel mehr als die Schufa.

Nein, die Banken sind nicht vernetzt, so daß keine Daten über Kunden an andere Banken gelangen. Was in Deinem Fall passiert sein soll, ist nicht normal. Sprich mal mit Deinen beiden Kundenbetreuern, wenn das nichts nützt, mit deren Vorgesetzten!!!

Also, als Bankkaufmann kann ich sagen:

Eine Bank kann eine andere Bank um eine allgemeine Bankauskunft bitten.

Es werden dann nur allgemeine Aussagen übermittelt, z.b. die Kreditwürdigkeit des Kunden oder ob er mal Schulden hatte.

Es werden KEINE Salden, keine Daten und auch keine direkten Infos übermittelt.

Sollte das der Fall sein --> Kreditinstitut wechseln!!!

Was möchtest Du wissen?