Sind die Monatskarten meines Sohnes für den Schulweg (ca. 1.000,00 € jährlich) steuerlich absetzbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich frage mich echt, warum ihr nicht der Schule bescheid gesagt habt das ihr eine Fahrkarte braucht? Bei uns gibt es bereits ab 3km weg einen kostenlosen Bus/Zug zur Schule.

Bei uns leider nicht. Wir haben extra nachgefragt.

@hardliner2019

Und wie sieht es mit Schulen in der Umgebung aus? Also das ist echt komisch das die Schule da nicht ausgestellt hat.

@Philipp442

Die Schule, die er besucht, ist die nächstgelegene (also die dicht am Wohnort ist). Alle anderen Schulen sind viel weiter weg, und dort haben wir bisher nicht gefragt.

@hardliner2019

Und begründet die Schule warum die keine Busfahrkarten ausstellen? Wie kommen den die anderen Schüler zur Schule?

@Philipp442

Die anderen Schüler wohnen alle in der Stadt, wo auch die Schule ist. Da stellt sich das Problem also nicht.

Aber wir wohnen in einem Dorf außerhalb, ca. 25 Kilometer von der Schule entfernt.

Die Schule sagt, mit den Fahrtkosten unseres Sohnes habe sie nichts zu tun. Das sei Sache der Eltern.

@hardliner2019

Sehr, sehr komisch. Ich habe noch nie davon gehört das eine Schule das so sehr verweigert. Lebt ihr vielleicht in der Schweiz oder Österreich? Da würde ich glatt umziehen in eine andere Stadt. Jedesmal 25km mit dem Auto wäre auch viel zu teuer.

@Philipp442

Aus Deutschland. Umzug in eine andere Stadt nicht möglich.

@hardliner2019

Und wie sieht es aus mit den Kindern im Dorf, müssen die auch alle den Bus selber zahlen?

@Philipp442

Es gibt hier eine Schule. Die hat aber keine gymnasiale Oberstufe. Da ist mein Sohn momentan der einzige, der auf eine auswärtige Schule angewiesen ist.

@hardliner2019

Das ist natürlich alles sehr schwierig, ich glaube jetzt lohnt es sich sowieso nicht mehr für 1-2 Jahre etwas zu verändern.

@Philipp442

Ja, das stimmt.

Ich hatte grad eben mal gegoogelt und gesehen, dass es viele Städte in Deutschland gibt, wo die Schüler tatsächlich kostenlose Monatskarten bekommen. Bei uns, wie gesagt, leider nicht. Das ist doof, weil meine Frau und ich nicht so viel verdienen. Da sind 1.000 € Fahrtkosten natürlich ne Menge Geld.

Danke auf alle Fälle, dass du mir helfen wolltest!

"außergewöhnliche belastungen" sind steuerlich absetzbar.

wenn dein kind aufgrund einer behinderung oder krankheit eine besondere schule aufsuchen muss, deren besuch u.a. solche fahrtkosten notwendig macht, dann wären die voraussetzungen erfüllt.

schließlich bekommst du für dein kind vom staat kindergeld, davon sollte das eine oder andere auch den kindern zugute kommen oder die kosten decken, die ihre existenz nun mal kostet.

Keine Behinderung, keine besondere Schule.

Und ja: Kann sein, dass die Fahrtkosten mit dem Kindergeld abgegolten sind.

Aber ich kenne mich selbst nicht gut genug aus, um das zu wissen. Deshalb frage ich hier bei Gf.

Nein, kannst du nicht.

Was möchtest Du wissen?