Schichtleiter abwählen

2 Antworten

Werden die Vorgesetzten bei euch gewählt? Üblicherweise ernennt sie doch die Firmenleitung, was in der Regel mit dem Betriebsrat abgestimmt wird. Man kann dir nur raten, da nicht den Vorreiter zu spielen, das könnte dir als Störung des Arbeitsfriedens vorgeworfen werden und du hast mit den Schichtleitern dann überhaupt nichts mehr zu tun. Dafür aber mit dem Arbeitsamt..

sich aber niemand mal traut 

Warum wohl? Schichtleiter sind Vorgesetzte, die man nicht an- oder abwählen kann, sondern die in den meisten Fällen letztlich am längeren Hebel sitzen und aufgrund einer solchen Aktion durchaus damit durchkommen, wenn sie die Kündigung des Urhebers der Unterschriftensammlung anregen, weil dadurch das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört ist.

Wie soll die Unterschriftenaktion denn lauten? Max Mustermann soll als Schichtleiter entfernt werden? Selbst wenn alle Mitarbeiter unterschreiben würden, könnte das ein Firmenleiter niemals ernst nehmen. Der sucht sich die Besetzung von Leitungsfunktionen doch nicht nach dem Kumpelfaktor für seine Mitarbeiter aus. Eher im Gegenteil.....

Und wie gesagt: du riskierst deinen Job. Lass es.

Frühschicht verplant. Was kann mir als Azubi passieren?

He. Ich bin im 2. Lehrjahr in einem Reisebüro in einem Kaufland und 19 Jahre alt. Heute ist mir was ganz dummes passiert. Ich hab die letzten zwei Wochen immer Spätschicht gehabt und heute am Samstag Frühschicht. Dumm wie ich bin schaue ich nicht auf meinen Plan, weil ich dachte, dass ich Spät hab.

Zum Glück kam meine Kollegin eine halbe Stunde früher und somit war das Büro nur 2 statt 2,5 Stunden geschlossen. Sie war sauer, verständlich. Aber ich arbeite seit April (und da war ich vielleicht 9 Monate im ersten Lehrjahr) alleine, zwar nie mehr als 2,5 Stunde, trotzdem ist das anstrengend.

So meine Chefin kommt wieder am Mittwoch und meine Kollegin sagt, dass das ja mal passieren kann, aber sie muss es ihr trotzdem sagen. Verstehe ich auch. Ich werde ihr auch eine Email schreiben und mich dafür entschuldigen dann persönlich.

Ich habe gerade auch Angst, dass eventuell eine Strafzahlung vom Kaufland kommt (wegen den zwei Stunden die geschlossen waren). Wer müsste die dann bezahlen?

Ich stelle mich mal auf mächtig Ärger ein, aber was kann noch auf mich zukommen? Eine Abmahnung? Ich mach mir grad so eine Panik.

Das Reisebüro gehört zu einem großen Konzern und meine Chefin sagt immer, dass ich niemanden erzählen darf, dass ich alleine Arbeite, aber immer alles was gesetzlich verboten ist (wie Überstunden so viel wie ich mach oder ständig allein sein und die Raumtemperatur ist über 26 grad und ich darf mich nicht beschweren), sie stellt alles immer so hin, dass ich der dumme bin, obwohl sie sich falsch verhält.

Nur mal so, damit ihr sie einschätzen könnt. Wäre eine Abmahnung überhaupt Rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?