Rundfunkbeitrag in Raten abbezahlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja du kannst eine Ratenzahlung vereinbaren. Einen Ratenbetrag von mind. 10€. Du kannst beides machen.. Wobei ich die schriftliche Variante bevorzuge.. :-)

  1. Anfragen kannst du schon, darauf einlassen werden sie sich aber idR nicht.
  2. In der Regel reagieren die weder auf Mails noch auf Schreiben..im Optimalfall hast du eine Telefonnummer auf der Rechnung stehen

Ich würde erst einmal eine Mail schicken. Daran sehen die, dass du dich kümmerst. Diese GEZ ist jedoch als sehr rigide und unbeugsam bekannt. Ich wünsche dir viel Glück.

Die GEZ gibt es seit über zwei Jahren nicht mehr.

Natürlich kannst du nachfragen. Ich würde solche Schreiben aber vorsichtshalber immer per Einschreiben mit Rückschein absenden!

Natürlich kannst du beim Beitragsservice um Ratenzahlung bitten. Deiner Bitte werden sie auch nachkommen, wenn du die Raten von mindestens 10 €/Monat neben den laufenden Rundfunkbeiträgen bezahlst. Die sind tatsächlich froh, wenn die Leute reagieren und grundsätzlich zahlungsbereit sind. Das kannst du sowohl per Email als auch per Brief machen. Und glaube den Leuten nicht, die behaupten, man müsse nicht zahlen. Die Argumente von Frau Terschüren, die nicht mal Juristin ist, sind durch die Verfassungsgerichte von Rheinland-Pfalz und Bayern längst widerlegt.

Die Argumente von Frau Terschüren, die nicht mal Juristin ist (...)

Stimmt, sie hat in Wirtschaftswissenschaften promoviert. Wissenslücken in juristischen Fragen sind da nicht überraschend.

Was möchtest Du wissen?