Rückgaberecht bei Privatverkauf?

6 Antworten

Erst mal meinst du sicher eine Rücknahme-Pflicht, und keine Rückgabe...... Nein, generell bist du nicht verpflichtet, eine privat verkaufte Ware zurückzunehmen. Dass die Kombination bei dem Käufer nicht passt, kannst du nicht wissen. Und der Käufer kann vor dem Kauf prüfen,  ob es passt.

Anders liegt der Fall, wenn du eine Eigenschaft zugesichert hast. Z.B.: "Verkaufe Kompletträder, passend für VW Touran". Nun hat der Käufer einen Touran, aber die Räder sind an diesem Fahrzeug nicht erlaubt,  dann empfehle ich dir, diesen Verkauf rückabzuwickeln.

Nein, ich habe geschrieben "Winterräder für VW, Audi, Skoda, Ford. All diese Fahrzeuge stehen in der ABE drin. Natürlich nicht jedes Fahrzeug aber das hätte sich dann klären müssen, nachdem ich die ABE zugeschickt habe.

@dernbacher

Damit bist du nach meinem Dafürhalten auf der sicheren Seite. Wenn du Nerven hast (und ich hätte sie), würde ich der Zukunft gelassen entgegen sehen. Lass den Käufer mal mit einem Anwalt trommeln. Einen für ihn positiven Urteilsspruch eines Richters bekommt er nicht.

@dernbacher

Keine Ahnung, ob du irgendeinen Fehler gemacht hast.

Doch ohne ein Verschulden deinerseits kann er seine Erklärung wegen Irrtums anfechten; dann nimm die Sachen zurück und verlange von ihm Übernahme der Versandkosten.

das werden Kompletträder gewesen sein, dazu braucht es keine ABE. Wohl ein Versuch die Reifen zurückzugeben weil sie nicht ans Auto passen. 

Der Käufer droht mir jetzt schon mit einem Anwalt.

Einschüchterungsversuch, lass ihn mal machen.

Brauchst die nicht zurück nehmen. Es ist seine Sache sich zu informieren. Ich denke ja mal nicht, dass du ihm zugesagt bzw. versicher hast, dass der Reifen aus sein Auto passen. Ist sein Fehlkauf. Soll er weiterverkaufen und gut ist.

Hast Du den Käufer darauf hingewiesen, dass sie keine ABE haben, oder für welches Fahrzeug sie zu verwenden sind? Dann hast Du ein Problem.

Ich habe dem Käufer noch 4 Stunden vorher die ABE geschickt. Es ist zwar nur ein Auszug davon aber darauf kam keine Reaktion. Was stimmt, die Felgen in Kombination stehen nicht so in der ABE drin. Aber ich glaube, das steht in einem anderen Teil der ABE. Immerhin wurde das ganze genau so von einem großen VW Autohaus vermarktet... Aber mal ganz im ernst, ich hatte die ABE Nr. vorher hingeschickt. Das hätte dann vorher noch auffallen müssen und ist dann nicht mehr mein Problem, oder?

er hätte sich vor den Kauf informieren müssen....

Was möchtest Du wissen?