Reifen Verkauf Gebraucht Rückgaberecht

5 Antworten

Da hat er offenbar einen Fehler gemacht. Wenn die Beschreibung korrekt ist und er die Ware sogar in Augenschein nehmen konnte, hat er auch keine rechtliche Handhabe gegen dich.

Ich würde ihm schreiben, dass alles rechtmäßig gelaufen ist, du Geährleistung und Rücknahme ausschließt (Hinweis auf Privatverkauf) und ihn ignorieren.

Gibt es dabei noch Paragraphen, die ich Ihm vor die Nase halten kann.

Da er jetzt sagt das er 48 Stunden Zeit die Ware zurückzugeben und er ein Recht drauf hat, wobei ich das bisher noch nie gehört habe.

Gibt es dabei noch Paragraphen, die ich Ihm vor die Nase halten kann

Pacta sunt servanda, einer der Grundsätze unseres Zivilrechts. Es gibt kein generelles Widerrufsrecht bei Verträgen, nur bei sehr wenigen Ausnahmen.

Da er jetzt sagt das er 48 Stunden Zeit die Ware zurückzugeben und er ein Recht drauf hat, wobei ich das bisher noch nie gehört habe.

Na, da kannst du ja ganz gespannt darauf warten, wie er das begründen möchte.

Wenn er Reifen gekauft hat, die nicht auf sein Fahrzeug passen, ist das alleinig sein Problem. Das hast du nicht zu vertreten. Der Wunsch nach Rückgabe ist verständlich, aber sinnlos.

der käufer hat die ware abgeholt und angesehen. er will da nur noch den preis drücken. das kommt als nächstes.

er hatte auch bei dir die gelegenheit sich die ware "ganz genau" anzusehen

Was möchtest Du wissen?