Raumaustatter?

3 Antworten

Mal hin und wieder eine Tür lackieren dürfte nichts ausmachen. Das ist kaum zu kontrollieren. Nur werben darf man als Raumausstatter nicht mit so einer Tätigkeit. Gibt es allerdings örtliche Konkurrenten, denen das nicht behagt, kann es schon mal Probleme geben.

Besser wäre es natürlich, eine Meisterausbildung zu machen. Damit kann man im Malerhandwerk alle Tätigkeiten ausführen. Der Meister bringt viele Vorteile und viel zusätzliches Wissen in allen Bereichen.

Wirbt der Hausmeisterservice mit WDVS, genügt ein Anruf bei der Handwerkskammer und schon hat sich das erledigt.

Ein Raumausstatter ist eben ein anderer Beruf. Dazu hat er nicht alle Qualifikationen.

Die Handwerkskammer will vermeiden, dass sich hier jemand selbständig macht, und dann im gesamten Ausbaugewerbe herum pfuscht.

Raumausstatter oder Wandgestaltungsservice ......🧐

Wandgestaltungsservice ist kein Beruf.

So kann sich JEDER nennen.

@DerHans

Deswegen ja, scheint ja in derem Sinne zu sein....

Was möchtest Du wissen?