Peugeot 206 cc als Erstwagen?

5 Antworten

Also der Wagen sollte nicht mehr als 109PS haben (wegen versicherungstechnischen Gründen).

Hallo,

aber da bist du leider auf dem Stand von vor über 22 Jahren: 1996 wurden die Typklassen in der Kraftfahrthaftpflichtversicherung für Pkw eingeführt!

Also dein Peugeot 206 CC mit 109 PS hat in der Kfz-Versicherung Typklasse 15, ein Porsche 911 3.6 Carrera 4 Cabrio mit 320 PS hat gerade mal Typklasse 10 in der Kfz-Haftpflichtversicherung ! ! !

Infos findest du in der autoampel.de bzw. in autokostencheck.de unter KFZ-VERSICHERUNG -> Spartipps für Fahranfänger:

Beim Autokauf auf die Typklasse achten

Bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge spielen zwei Faktoren eine wesentliche Rolle, die Typklasse und die Regionalklasse. Da sich die Regionalklasse nur schwer beeinflussen lässt, wenn man nicht für eine günstige Versicherung umziehen möchte, bleibt nur der Ansatz bei der Typklasse. Welche Typklasse bei der Beitragsberechnung zugrunde gelegt wird, hängt davon ab, welches Fahrzeugmodell der Versicherungsnehmer fährt. Dabei gilt grundsätzlich je niedriger die Typklasse, desto niedriger fällt auch der von der Versicherung angesetzte Versicherungsbeitrag aus. Ein niedrigerer Versicherungsbeitrag infolge einer günstigeren Typklasse macht sich bei einem Fahranfänger aufgrund seines hohen Beitragssatzes besonders stark bemerkbar. Deshalb sollten Fahranfänger beim Kauf ihres ersten eigenen Autos unbedingt darauf achten, welcher Typklasse das Fahrzeugmodell zugeordnet ist.
Die Zuordnung eines Fahrzeugmodells zu einer Typklasse erfolgt auf Basis der Schadenfälle, die in der Vergangenheit auf dieses Fahrzeugmodell zurückgefallen sind. Die Typklassen werden jedes Jahr anhand der aktuellen statistischen Daten angepasst. Dabei ist zu beachten, dass in der Kfz-Haftpflichtversicherung, der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung unterschiedliche Typklassen verwendet werden, da die einzelnen Versicherungen auch jeweils ein anderes Risiko abdecken. Zu welcher Typklasse das jeweilige Fahrzeugmodell gehört, können Sie im Typklassenverzeichnis auf der Internetseite der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG überprüfen. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung lässt sich dabei die Tendenz erkennen, dass sich Fahrzeugmodelle mit einer höheren Motorisierung sehr häufig auch in den höheren und damit teureren Typklassen wiederfinden. Hilfreich ist, sich vor der Kaufentscheidung die Typklassen-Aufsteiger anzusehen.

https://www.autokostencheck.de/autoversicherung/guenstige-beitraege/auto-versichern-spartipps-fuer-fahranfaenger/

http://www.autoampel.de/treffer?peugeot-206-cc_x53e763x57f949d03a1

Gruß siola55

Zumindest ist der 206CC ziemlich wertbeständig, weil diese Fahrzeugkategorie der kleinen Coupé-Cabriolets mit Stahl-Klappdach meines Wissens von keinem Hersteller mehr angeboten wird.

Am Wichtigsten ist bei Peugeot, dass Motor und Getriebe absolut öldicht sein müssen. Sonst zeigt der Tüv die Rote Karte, und die Reparatur ist einfach viel zu teuer. Die weiteren üblichen Peugeot-Problemchen wie vorzeitig verschleißende Bremsen kriegt man mit ein bißchen Moos schon ganz gut geregelt, die Bremsscheiben/Bremsbeläge bekommt man z.B. günstig.

Danke, das hilft mir sehr! :) Muss ich irgendwo allgemein nach Rost schauen oder so? Wenn ja, wo?

@imsonoah

Das ist ja das Paradoxe, Peugeots scheinen nicht zu rosten, ich habe jedenfalls noch keinen gesehen.

Rost der zu Nicht-Bestehen der Hauptuntersuchung führt dürfte am Ehesten die Brmsleitungen betreffen, bei hohem Fahrzeugalter nichts Besonderes.

Ansehen sollte man sich bei allen Kleinwagen und deren CC-Abkömmlingen die Fahrwerksteile am Fahrzeugunterboden, weil die aus Kostengründen fast immer nur dünn überlackiert sind und der Tüv bei stärkerem Rost irgendwann bemängelt.

Typischerweise fängt an den gestanzten Kanten der Vorderachs-Querlenker und der Hinterachse so genannter Kantenrost an und auf den Flächen an Steinschlagstellen natürlich auch.

Hohlraumversiegelungswachs drauf sprühen stoppt den Rost, eine mega preiswerte Massnahme aber bei Keinwagen wird halt mit Centbeträgen gerechnet.

@imsonoah

Es ist mit großer Sicherheit Rost an der vorderen Kante der Heckklappe vorhanden. Das ist gleichzeitig der hintere Bogen der kleinen Seitenfenster.

Hallo!

Genau dieser Peugeot ist qualitativ schlecht und zudem sehr teuer, weil die Nachfrage trotz seiner Schwächen groß ist - gerade der CC ist, da von jungen Frauen geliebt, sehr wertstabil und trotzdem ist die Qualität sehr bescheiden.

Eine Mitschülerin von mir aus der Berufsschule hatte den 206er als Schrägheck 3-Türer und es gab ständig Ärger damit. Mein damals gefahrener Audi 100 für 500 Euro war mehr als doppelt so alt und hatte nie solche Mängel. Das will schon was ausdrücken.

Ein Kollege von mir hat seinen Peugeot 206-Plus auch nach zwei Jahren verkauft, weil er auch nicht zufrieden damit gewesen ist und es ständig Probleme gab. Das Auto hatte 50.000 Kilometer hinter sich...

Ich würde den 206 egal ob als CC, Schrägheck oder Kombi eher nicht empfehlen. Es gibt bessere Autos und andere Kleinwagen die gut sind, z.B. Ford Fiesta, Opel Corsa oder den Fiat Punto bzw. Renault CLio.. in meinem Freundeskreis sind auch Hyundai Getz oder Mitsubishi Colt vertreten, die Besitzer(innen) sind zufrieden damit. Der Peugeot 207 übrigens ist keinen Deut besser.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

So schön du den Wagen findest aber er kann nicht wirklich überzeugen. Auspuff rostet schnell weg, defekte Spurstange/Lenkung, anfällige Elektronik, Hinterachse, usw.

Was man bei einem Gebrauchtwagen beachten muss kann man in paar Sätzen nicht beschreiben. Wenn man sich nicht auskennt dann am besten jemanden mitnehmen der sich auskennt oder eine Kaufüberprüfung durchführen.

Für mich ist Zuverlässigkeit das A und O und da kann ich dir folgende Fahrzeuge empfehlen:

  • Honda Civic
  • Honda Jazz
  • Honda Del Sol
  • Toyota Yaris
  • Toyota Corolla
  • Mitsubishi Colt
  • Mazda 3

Alternative zum Japaner:

  • VW Golf
  • Audi A3
  • Seat Ibiza
  • Seat Leon

Franzosen, Italiener, Koreaner, Engländer, etc. kann man für dieses Geld in die Tonne kloppen.

Bezüglich dem Kilometerstand: Ältere Fahrzeuge mit sehr geringer Laufleistung würde ich nicht kaufen da die Gefahr besteht ein Fahrzeug mit zurückgedrehtem Kilometerstand zu kaufen.

Wusste gar nicht, dass das geht mit dem Kilometerstand.

Was ist wenn man diese anfälligen Teile mit neuen austauschen würde, würde das dann gehen?

@imsonoah

Natürlich aber ob sich das lohnt ist die Frage. Mein Bekannter (Peugeot-Fan) hat sich einen Peugeot 206 für 400€ gekauft. Das Fahrzeug hatte er von seinem Chef gekauft und anschließend 2000€ investiert. Nach 3-4 Jahren stand er wieder vor den Reparaturen.

Es ist wichtig dass du dich nicht in das Auto verliebst welches du vor hast zu kaufen sonst kann es passieren dass du Schrott kaufst.

@ReiskocherXL

Das stimmt, ich habe mir gerade deine Kauf-Empfehlungen alle reingezogen und mir gefällt der Mitsubishi Colt (in Cabrio) auch sehr gut. Würdest du bei deiner Empfehlung bleiben? Und wo ist der Unterschied zwischen den beiden? Welcher ist teurer in der Versicherung und Versteuerung etc.?

@imsonoah

Am besten du informierst dich da bei deiner gewünschten Versicherung.

@ReiskocherXL

Wie viel Geld sollte ich denn mindestens für diesen Wagen ausgeben um einen gescheiten zu bekommen?

@imsonoah

Das kann man so nicht sagen. Du kannst für wenig Geld was gutes bekommen aber auch für viel Geld etwas schlechtes.

Mit 2500€ - 3000€ bist du eigentlich gut bedient.

@ReiskocherXL

Würdest du auch den Opel Tigra Twin Top empfehlen?

@imsonoah

Coole Autos aber ich würde ihn dir nicht empfehlen.

Da du anscheinend einen Cabrio haben willst:

  • Ford Streetka
  • Ford Escort Cabrio
  • VW Golf 3/4 Cabrio
  • Opel Astra G Cabrio
  • Mazda MX5

Sind jedoch etwas älter und man muss gut auf Rost achten.

Peugoet ist ein Franzosen Wagen, ich habe nur schlechtes davon gehört.

Von Undichtigkeiten, Scheuerstellen bis hin von Elektronikprobleme.

Wobei jeder Wagen Schwachstellen hat, solltest wenn du ein Wagen anschaust immer eine Person mitnehmen die sich etwas auskennt.

Ansonsten sind Ford/s, Toyota sowie Opel Corsa gute Anfänger Wagen

Ja, jeder Wagen in dieser Preisklasse - würde ich sagen - hat Schwachstellen wie diese :/. Ich habe auch ein paar schlechte, wie auch gute Dinge über diese Karre gehört :/. Es ist schon ein Traumauto irgendwie, ich weiß nur nicht welchem Rat ich hören soll.

Was möchtest Du wissen?