Nach dem Gebrauchtwagenkauf Schaden entdeckt. Hat man noch Rechte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das zweite ist betrug und begründet das Recht auf Wandelung (also völlige Rückabwicklung des Vertrages).

Beim ersten isoliert wäre die Frage, war es ein offener, oder verdeckter Mangel. Wenn es ein Mangel ist, den man nicht sehen konnte, gibt es eine Chance, wenn es ein offener Mangel ist, z. B. ein Lackschaden, dann keine Chance.

Es ist ein 10cm Riss auf der Windschutzscheibe.

@kaesbrot

Offener Mangel, keine Chance

Der verkäufer muss sagen das der Tacho "justiert" wurde ansonsten ist es betrug...Was für mängel hat das Auto denn?

das erste, gekauft wie gesehen, das zweite ist betrug

Manipulation am Kilometerzähler ist Betrug, den man anzeigen kann.

Das Problem ist, daß mein Bruder ihn darauf angesprochen hat. Es ist halt ungewöhnlich, daß ein Auto Baujahr 1994 nur 42000km gefahren ist. Daraufhin hat er im Vertrag 142000 berichtigt und behauptet, daß der Kilometerstand im Auto defekt wäre. Hat man in diesem Fall auch die Möglichkeit ihn anzuzeigen oder wäre das sinnlos, weil es im Vertrag richtig steht?

@kaesbrot

Dann nicht mehr. Dein Bruder kann es nicht mehr beweisen. Von wegen wenig Km. Ich habe einen Oldtimer Baujahr 1969 der ist aus erster Hand und hat erst 48000 km gelaufen

Was möchtest Du wissen?