Muss man gleich den Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma unterschreiben?

5 Antworten

Du musst nicht sofort unterschreiben aber es besteht kein Pflicht seitens der Arbeitsgeber Dir ein Vertrag aus zu händigen.

Seriöse Arbeitsgeber haben Verträge die jurisitisch bombenfest sind. Und haben Nichts dagegen wenn man es durch ein Anwalt oder ein kundige Berater prüfen läßt.

Denke Dir Etwas aus diesen zwei einfache Meinungen... ;-) <---

Falls deine Anwenseheit bei der Zeitarbeitsfirma mit Arbeitsbeschaffungsmassnahme zu tun hat, brauchst Du keinen Angst zu haben dass irgendeine Strafe kommt. Du verweigerst nicht die Arbeit sondern möchte Zeit haben alles in Ruhe und verantwortungsvoll zu erledigen. Das geht nicht während die, meistens, 20 Minuten dauernde Termin.

Ein Vertrag ist ein Spiel mit alle Karten sichtbar auf dem Tisch. Sonst ist es Ver....sche

Müssen tust Du gar Nichts und lasse Dich da auch nicht irritieren und unter Druck setzen. Wenn die Dich komisch anmachen, dann sage einfach, dass Du sehr unsicher bist und Dich noch nicht entschieden hast, aber die nächsten Tage Bescheid gibst und den Vertrag erst Jemanden zeigen möchtest, der sich damit auskennt, denn für Dich wären das bömische Dörfer. Wenn die Dich drängen, dann haben die auch großen Bedarf und werden sich darauf einlassen und wenn nicht, dann ist eh was faul.

Also kann ich ihn erst mitnehmen, auch wenn denen das nicht passt!

Du kannst auf jeden Fall, bevor du den Vertrag unterschreibst, alles genau durchlesen und dir erklären lassen. Lass dir ruhig Zeit.

Natürlich kannst dir den Vertrag vorlesen lassen und dann unterzeichnen .;-)

Ja das ist dein Recht und es ist sinnvoll. Ganz miese Zeitarbeitsfirmen werden dir dann keine Arbeit geben. Bei denen will man aber auch nicht wirklich arbeiten (miserable Arbeitsbedingungen).

Theoretisch schon,Praktisch nein.

Was möchtest Du wissen?