Muss ich dieses Jobangebot annehmen?

3 Antworten

Wenn ein Job für den Betroffenen unzumutbar ist, seinen Qualifikationen nicht entsprichst - darfst du auch mal ablehnen..  musst es aber auch richtig argumentieren und begründen können..

Aber im Gegenzug solltest du natürlich andere Bewerbungen vorzeigen, das du dich bemühst und dem Amt Gegenvorschläge machst. 

Somit zeigst natürlich damit deinen guten willen.. 

Bewerbertagebuch musst du sowieso führen. 

ABer ich kann nicht verstehen, das du mit Deiner Ausbildung nichts bekommen solltest.. Industriekaufmänner Bürojobs werden überall gesucht.. Industrie und Wirtschaft gibt es auch überall..

Wieviele Bewerbungen musst du vom Amt aus schreiben? 7 bis 8 im Monat?

Und wieviele schreibst du im Monat?

angeblich sei alles zumutbar bei H 4. Auch Zeitarbeit. Outbound Cold Calls sind bei uns mittlerweile verboten, geht es darum, darfst Du das evtl. ablehnen. 

Inbound ist auch streßig, die kleinen Kabinen, dann Überwachung vom Supervisor.

Teilzeit ist auch Müll, so daß Du immer noch auf ergänzende Leistungen angewiesen bist (Wohngeld oder ergänz. H 4)

Meist wird E 1 Entgeltgruppe gezahlt. 

Die Quali hat keinen Einfluß darauf, weil Du ja aus ALG II herauskommen sollst, das ist dem Jobcenter der Arge völlig egal. Dann gibt es Säuminiszeiten.

Es gibt spezielle Zeitarbeitsfirmen für besser qualifizierte Leute sowie auch kfm Personal.

Da kannst Du von Glück reden, wenn Du nicht als gewerblicher Helfer E 1 geführt wirst.

Ich bin auch Betriebswirt (BA) sowie Industriekaufmann & mußte auch als Helfer arbeiten, Bürojobs gibt es meist nur für Frauen, bei uns in der Gegend evtl. noch bei Bertelsmann Arvato, dort auch in Callcentern


Wenn die dich einstellen wollen und du ablehnst hast du die A-Karte.

Was möchtest Du wissen?