Mondgrundstück ist das ein fake?

12 Antworten

Der Amerikaner Dennis M. Hope meldete 1980 beim Grundstücksamt von San Francisco seine Besitzansprüche auf den Mond an. Da niemand in der nach amerikanischem Recht ausgesetzten Frist von acht Jahren Einspruch erhob und da das Outer-Space-Treaty-Abkommen solche Verkäufe durch Privatpersonen in den USA explizit nicht verbietet, vertreibt Hope die Grundstücke über seine dafür gegründete Lunar Embassy. Da allerdings das Grundstücksamt in San Francisco für Himmelskörper nicht zuständig ist und von Hope sowohl das Gesetz, das solche Besitzansprüche regelt, als auch der Text aus dem Outer Space Treaty sehr abenteuerlich interpretiert wurden, sind die „Grundstückszertifikate“, die er verkauft, praktisch wertlos.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mond#Eigentumsverh.C3.A4ltnisse

Hallo! Ist doch ein nettes Geschenk und man kann sogar sehen wo das Grundstück sich befindet. Aber man muss wissen dass es nur ein symbolischer Besitz ist. 



Mir gehört ein Stück vom Mond . Angeblich. Habe ich geerbt, war mal ein Geschenk. Da habe ich eine Urkunde und eine Karte zeigt mir auch wo mein Grundstück liegt. Es steht aber ausdrücklich in dem Dokument dass mir nur die Oberfläche gehört. Und nun? Einzäunen geht nicht und mit meinen Nachbarn kann ich mich nicht streiten weil ich sie nicht kenne.

Ich wünsche Dir alles Gute und ein schönes Fest..



Da der Mond niemandem gehört ist das rein rechtlich schon mal nicht möglich. 

Dieses, von dir erworbene "Grundstück", gehört auch noch 100 anderen. 

Beispiel: Es gibt 100 Firmen die Mondgrundstücke verkaufen (wahrscheinlich deutlich mehr). In den Akten der Firma bei der du kaufst, stehst du als Gründstückseigner drin.

Das kann die Firma machen bis sie sie den ganzen Mond verschachert hat und hat sich damit ohne Gegenleistung dumm und dusselig verdient hat.

Die anderen 99 Firmen machen das genauso weil jeder Eigner nur bei der jeweiligen Firma geführt wird und kein Rechtsanspruch besteht. Kein Kosmonaut der irgendwann wieder mal den Mond betritt wird sagen oh hier darf ich nicht hin das ist das Grundstück von Xaver Huber aus Mindelheim. Auch die Urururururururenkel werden wenn der Mons mal besiedelt wird aus dieser Urkunde keine Ansprüche geltend machen können, weil auf den selben 10 m² schon 5 Amerikaner, 10 Chinesen und 4 Russen stehen die das selbe vorhaben.

Also lass den Quatsch und schenke was persönliches.

Da der Mond niemandem gehört

Der Mond gehört der Erde. Sie hat ihn angezogen. ;)

@policelove

Genau andersrum, der Mond ist ein Teil der Erde und hat sich abgespalten. 

Man kann offiziell keine extraterrestrischen Grundstücke kaufen.

Du kannst eine Urkunde kaufen, aber edie ist dann nur das Papier wert.

Andererseits wen stört es? Du kannst ja nicht hinfahren und einen Zaun darum bauen. Und da das auch kein anderer kann, wird es keinen Grund für Besitzstreitigkeiten geben,.

Pianist:

Vor dem Erwerb eines unvermessenen, z.Zt.noch herrenlosen Mondflurstücks mußt du noch eine irdische Bank finden,  die geneigt ist, dir ohne Sicherheiten ausreichend Finanzierungs-Mittel zu Mondzinsen und einen u

m Lichtjahre gestreckten Rückzahlstermin zu gewähren.

Was möchtest Du wissen?