Mitarbeiterbesprechung außerhalb der Arbeitszeit

4 Antworten

Frag doch mal den Chef, nach welcher gesetzlichen Grundlage er Arbeit anordnet, die nicht bezahlt wird. Er dürfte keine finden.

Wenn die Teambesprechung angeordnet wird, so muss man ihr Folge leisten (Dienstanweisung). Natürlich gilt die Besprechung dann auch als Arbeitszeit und muss vergütet werden, dies ist selbstverständlich. In einem Arbeitsverhältnis geht man grundsätzlich davon aus, dass man für eine Gegenleistung (Geld) für seine Arbeitsleitsung geistig/körperlich erhalten möchte (siehe BGB).

Normalerweise muss das aber als Arbeitszeit angerechnet werden meine ich.Bei uns war es jedenfalls immer so.

Das geht natürlich nicht. Entweder Arbeitszeit und vergütet oder keine VErpflichtung dazu!

Was möchtest Du wissen?