Mietzahlung nach Todesfall

5 Antworten

Vorausgesetzt Du bist Erbe: Solange der Vertrag nicht gekündigt ist, musst Du ewig weiterzahlen, auch wenn Du tausend Nachmieter hast. Auch Verträge werden "vererbt"...

du musst nur zahlen, wenn du Opas Erbe bist und das Erbe nicht ausgeschlagen hast!

Lebte der Verstorbene alleine in der Wohnung und war bereits verwitwet? § 580 BGB regelt dazu folgendes:

Stirbt der Mieter, so ist sowohl der Erbe als auch der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis innerhalb eines Monats, nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben, außerordentlich mit der gesetzlichen Frist zu kündigen.

Mietverträge, wie auch alle anderen Verträge, enden nicht mit Tod eines Vertragspartners.

Sie gehen auf den/die Erben über.

Wenn diese den Vertrag nicht fortsetzen wollen müssen sie ihn kündigen.

Je nach dem wer Erbe Deines Opas ist muß den Mietvertrag jetzt kündigen.

Das ist, sofern die schriftliche Kündigung spätestens am 4.6.14 bei der VMn ist, zum 31.8.14 möglich.

So lange muß natürlich Miete und Nebenkosten gezahlt werden.

Vorgeschlagene Nachmieter muß die VMn nicht akzeptieren.

du mußt bis zum Ende der Kündigungsfrist zahlen oder solange bis ein neuer Mietvertrag beginnt. Je nach dem was früher eintritt

Dazu muss überhaupt erstmal geklärt werden, ob der Fragesteller Erbe ist, und der Vertrag erstmal gekündigt werden, das ist ja anscheinend noch gar nicht geschehen...

@Mephisto2342

klar, aber nur wenn er das komplette Erbe ausgeschlagen hätte

Was möchtest Du wissen?