Mietraum ohne WArmwasser? Ist das laut Gesetz zulässig?

12 Antworten

Den Warmwasserbereiter mußt Du schon selbst kaufen und vom Fachmann anbringen lassen.Der Vermieter ist nicht dazu verpfichtet.Wenn du ausziehst kannst Du den Bereiter wieder mitnehmen.

Im Mietvertrag steht keine Küche drin und auch kein Untertischgerät. Es gibt aber eine kleine seperate Küche mit Untertischgerät. Es geht mir um einen Schadenhaftungsfall. Beim Unterschreiben des Vertrags habe ich nicht auf die Miniküche geachtet. Also Gerät war vorhanden bei Einzug. Jetzt wo der Schaden da ist, soll mir das Gerät geören. Daher mein e Frage, ob Warmwasser eh Pflicht ist. Ist für mich eben wichtig. Ein Rechtsanwalt sagte mir, dass man nur mit Warmwasser vermieten kann!

Der Rechtsanwalt hat Unrecht. Was für ein Schaden ist denn eingetreten? Wenn das Gerät unter Deiner Nutzung schuldhaft defekt geworden ist, so muss Du es auch selbstverständlich ersetzen.

vom gesetz her ist er nicht dazu verpflichtet. er muss allerdings, bevoer der mietvertrag abgeschlossen wird, den mieter darüber aufklären, dass keine warmwasserquelle vorhanden ist.

Wenn die Wohnung nicht zu Wohnzwecken vermietet wird, muss kein Warmwasser vorhanden sein. Abhilfe schafft hier ein Unterbau-Heißwassergerät - es gibt verschiedene Modelle und Preislagen.

Eine Wohnung für gewerbliche Nutzung - passt das zusammen (abgesehen von einem Bordell)? Es steht doch im Mietvertrag, ob Warmwasseranschluss vorhanden ist, oder?

Was möchtest Du wissen?