Nachtabsenkung Warmwasser durch Vermieter zulässig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frag mal deinen Vermieter ob er es so einstellen kann das die WW-Bereitung die ganze Nacht funktioniert, die WW- Zirkulation aber abgeschaltet ist. Dann musst du nur etwas länger laufen lassen bis warmes Wasser kommt.

Hier ist die Frage, wann er mit der Nachtabsenkung beginnt. Wenn er um 22 beginnt, dann müßte es auch warm Wasser bis um 22 Uhr geben, danach bekommt der Warm Wasser der zuerst kommt. Morgens hat das Warmwasser meist eine Stunde Vorlauf bevor die Heizung hoch fährt. Rede mit Deinem Vermieter bis wann Du warm Wasser brauchst, eventuell legt er die Zeit nach hinten. Allerdings spart ihr alle enorm, wenn Nachts das Wasser nicht permanent aufgeheizt wird um es auf 60 Grad zu halten.

Danke für die schnellen Antworten. Meine Frage ist allerdings noch nicht ganz beantwortet...

Nachtabsenkung ist ab 22 Uhr. Ist ja völlig ok. Habe aber woanders gelesen, dass Warmwasser rund um die Uhr verfügbar sein muss in (ausreichender Menge). Nur was ist ausreichend?? Kosten spare ich so nicht, da ich eine Pauschale zahle. Egal wie viel ich verbrauche, der Preis bleibt gleich.. Sind nur der Vermieter und ich, die daran angeschlossen sind.

Natürlich sparst du, auch wenn du nur eine Pauschale zahlst. Wenn der Vermieter die Nachtabsenkung für den Boiler deaktiviert braucht er (ihr) mehr Gas. Und wenn du Pech hast legt er die Mehrkosten auf dich um und erhöht die Pauschale. Ich habe meine Heizung auch so eingestellt dass sie ab 22 Uhr kein Warmwasser mehr bereitet. Erst morgens ab 5:30 heizt der Boiler wieder hoch. Wenn du nachts warmes Wasser brauchst weil du z.B. sehr spät heimkommst oder sehr früh aufstehst würde ich mit dem Vermieter reden und ihn bitten die Zeit zu ändern. Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle freuen einen Vermieter zu haben der (auch für dich) versucht Energie und Geld zu sparen.

Da ist was falsch eingestellt. Angesenkte Temperatur für Heizkörper und trotzdem weiter warmes Wasser ist einstellbar.

Leider nicht bei allen Heizungen, bei meiner nicht, und die ist noch gar nicht so alt;-(

Ich würde mal behaupten, dass das nicht zulässig ist.

es gibt ja auch reichlich Schichtarbeiter. Soll man von denen erwarten, dass wenn die abends erst gegen 11 Heim kommen, sich kalt zu duschen, o verschwitzt u. schmutzig ins Bett zu kriechen? - mit Nichten.

Nachtabsenkungen für Heizungen sind dagegen durchaus üblich.

Was ist denn der Grund für so ne Sparmaßnahme?

Wenn der Vermieter Verdampferröhrchen, bzw Wärmezähler installiert, kann jeder machen was er will, weil jeder dann auch das löhnt, was er selbst verheizt.

Heizungsthemostate gibts ja auch mit Zeitschaltuhren.

Du würdest mal Behaupten, aber wissen tust du es nicht.

Was möchtest Du wissen?