Miete nach Auszug versehentlich bezahlt, darf er die behalten

10 Antworten

Die darf er nicht behalten. Sieh ganz schnell zu, dass du das zurückbekommst. Und wenn nur kleine Mängel vorhanden sind, beheb die am besten und streiche nochmal die Wohnung. Auch die Kaution würde ich zurückverlangen, auf jeden Fall. Sollte dein Vermieter darauf nicht eingehen, droh mit dem Anwalt.

Tja, sowas kann passieren. Aber natürlich darf der Vermieter die Miete nicht behalten. Wichtig ist allerdings, daß Du eine rechtswirksame, schriftliche Kündigung vorweisen kannst, falls er sich weigert. Vor allem sollte es ein Einschreibbrief sein, da der Vermieter sonst den Empfang abstreiten könnte.

Für die Mängel müsste es ja Belege geben. Die Kautionrückzahlung ist gesetzlich auf 12 Monate festgelegt. Die Mietüberzahlung muß er zurücküberweisen.

Wo steht das Gesetz? Das ist falsch.

die miete kannst du zurückbuchen auf der Bank innerhalb eines gewissen zeitraumes. erkundige dich mal. auch die Kaution darf er nicht ohne weiteres einbehalten, da gebrauchsspuren normal sind und eine wirklich heftige Farbe, also schwarz mit lila oder so gestrichen sein muß, damit der vermieter das einbahalten darf, gab da mal ein Urteil. wenn du eine rechtschutz hast, rufe doch mal da an!

Danke erstmal an alle.. Naja sagen wir so das mit dem Dauerauftrag ging halt unter hatte halt zuviel im Kopf..:-( Hab alles ordnungsgemäss gemacht. Kündigung per Einschreiben Miete bis zum letzten Tag bezahlt Pünktlich aus der Wohnung raus Schlüssel dem Nachmieter gegeben etc. Naja und dann kam das erwachen weil 600€ fehlten

Jetzt stellt er sich quer und sagt naja die behalte ich erstmal. Sagte ich gehe zum Anwalt die kaution das könne man verrechnen aber was hat die zuvielgezahlte miete damit zutun?

Was möchtest Du wissen?