Mein Sohn ist 26 Jahre alt. Er macht nur Kummer. Möchte Ihn aus meinen Haus haben. Ist das machbar?

11 Antworten

Setze ihm eine angemessene Frist, in der er zum Arbeitsamt oder zur ARGE gehen kann und sich eine kleine Wohnung suchen kann. Ich denke, 1 Monat reicht. Wenn er es nicht tut oder keine Anstalten macht, sich zu kümmern, wechsele das Schloss aus und mache auch nicht mehr auf. Er kann dann in eine Notunterkunft ziehen. Ist zwar hart, aber sehr wirksam....ich weiß, wovon ich rede. Unterhaltspflichtig sind Eltern und Kinder gegenseitig, aber nur wenn ausreichen Geld da ist.

Ich würde ihm schriftliche eine Frist bis zu seinem 27. Geburtstag geben und in dem Schreiben auf Bestehen hinsichtlich der getroffen Vereinbarungen hinweisen, diese zu verlangen und ankündigen, dass wenn´s nicht klappt das Hautür-oder Wohnungschloss ausgetauscht wird. Aber ihn zugleich die Konsequenzen hinsichtlich Hausfriedensbruch klarmachen. Ist zwar hart, aber auf einen rauhen Klotz gehört ein scharfes Beil.

Zum erwachsen werden ist es meiner Meinung nach wichtig auf eignen Füßen zu stehen, dass bedeutet auch einen eignen Haushalt zu führen, Verantwortung für das eigne Leben zu übernehmen.

.

Mein Tipp: Setze ihm ein Ultimatum, gebe ihm genügend Zeit, dass er sich eine Wohnung suchen kann.

Wenn die Zeit um ist, packe seine Sachen und stelle sie ihm vor die Tür, Schloß austauschen.

.

Das wird eine harte Zeit für euch alle werden, aber ich denke dass ist der richtige Weg.

Hola, da bist Du ja wieder. Zustimmung. Das ist der wahrgewordene Horror.

@evelote

Hallo Evelote, wünsche dir einen guten Rutsch oder seit ihr schon gerutscht?

Alles liebe für 2009 Wolpi

@Wolpertinger

Wir sind 4 1/2 h zurueck. Eigentlich 5 h, aber der Chav.ez will seine eigene Uhrzeit!!!!

@evelote

mmh, im Radio haben sie eben gemeldet, dass die Uhrzeit heute um eine sec zurück gestellt wird, weil die Erde sich dieses Jahr nicht schnell genug gedreht hat.

Von daher, ist es doch etwas exzentrisch eine eigene Zeit haben zu wollen, oder???

ich glaube auch, du soltest deinem sohn eine frist setzen, damit er nicht sofort ins kalte wasser gestoßen wird, natürlich ist es immer im hotel mama sehr schön, aber irgendwann muß auch ein erwachsenes kind auf eigenen beinen stehen, wenn alles nichts nützt must du auch zu drastischen mitteln greifen

Warum nicht.Schmeiß ihn raus.Sonst ändert sich mal gar nichts.Gäbe auch keinen Grund für ihn,etwas zu ändern.Er kommt in die Gänge wenn Du deinen Plan einmal in die Tat umgesetzt hast.Jetzt wird er dich aber bestimmt nicht mehr ernst nehmen.Also mach den ersten Schritt.Rechtlich gibt es keine Probleme.Ab 25 Jahre kann er übrigends ohne das die Eltern mit dafür aufkommen Leistungen vom Amt beziehen.Vorher wäre das nicht möglich gewesen.

Was möchtest Du wissen?