Mein Sohn ist 26 Jahre alt. Er macht nur Kummer. Möchte Ihn aus meinen Haus haben. Ist das machbar?

5 Antworten

ich glaube auch, du soltest deinem sohn eine frist setzen, damit er nicht sofort ins kalte wasser gestoßen wird, natürlich ist es immer im hotel mama sehr schön, aber irgendwann muß auch ein erwachsenes kind auf eigenen beinen stehen, wenn alles nichts nützt must du auch zu drastischen mitteln greifen

Ich würde ihm schriftliche eine Frist bis zu seinem 27. Geburtstag geben und in dem Schreiben auf Bestehen hinsichtlich der getroffen Vereinbarungen hinweisen, diese zu verlangen und ankündigen, dass wenn´s nicht klappt das Hautür-oder Wohnungschloss ausgetauscht wird. Aber ihn zugleich die Konsequenzen hinsichtlich Hausfriedensbruch klarmachen. Ist zwar hart, aber auf einen rauhen Klotz gehört ein scharfes Beil.

Setze ihm eine angemessene Frist, in der er zum Arbeitsamt oder zur ARGE gehen kann und sich eine kleine Wohnung suchen kann. Ich denke, 1 Monat reicht. Wenn er es nicht tut oder keine Anstalten macht, sich zu kümmern, wechsele das Schloss aus und mache auch nicht mehr auf. Er kann dann in eine Notunterkunft ziehen. Ist zwar hart, aber sehr wirksam....ich weiß, wovon ich rede. Unterhaltspflichtig sind Eltern und Kinder gegenseitig, aber nur wenn ausreichen Geld da ist.

Nein, verantwortlich im rechtlichen Sinne bist Du sicher nicht. Gehört das Haus/Wohnung Dir, also ist es Dein Eigentum? Dann kannst Du ihm Hausverbot erteilen, wie genau mußt Du mit der Polizei besprechen, aber bitte bedenke: er ist Dein Sohn! Bevor Du zu so drastischen Lösungen greifst, solltest Du vorher wirklich alles andere versucht haben! Viel Erfolg!

dein Sohn ist erwachsen- natürlich kasnnst Du ihn vor die Tür setzen!

Was möchtest Du wissen?