Lohnpfändung von Barex?

3 Antworten

Was hat die Lohnpfändung mit dem Vermieter zu tun?

Eine Ruhendstellung einer Lohnpfändung ist ohne Zustimmung des Gläubigers nicht möglich.

Es könnte aber helfen, wenn der Arbeitgeber sich mit dem Gläubiger vermittelnd in Verbindung setzt - der Arbeitgeber könnte anbieten, die vereinbarten Raten, direkt mit der Gehaltszahlung an den Gläubiger zu überweisen, sodaß der Eingang der Raten zukünftig pünktlich gesichert ist.

Ich habe als Arbeitgeber mit einem Gläubigergespräch schon einige Pfändungen bei Mitarbeitern auf diese Art zum Ruhen gebracht...

Hier kommte es natürlich auch darauf an, wie man sich mit dem ArbG versteht.

Die Ratenzahlung komplett einstellen, solange die Lohnpfändung vom Gläubiger kommt. Denn du zahlst ja derzeit 2x einmal als Rate zum anderen als Pfändung.

Einer Lohnpfändung liegt ein Gerichtlicher Mahnbescheid zu Grunde, du hast dich mit dem Gläubiger auf eine Rate zur Rückzahlung geeinigt und diese nicht bedient, somit ist die Restsumme auf einen Schlag fällig und der Gläubiger lässt nicht mehr mit sich reden und Pfändet, was verständlich ist, denn du hast ihn schon mehrmals gezeigt, das du unzuverlässig bist.

Was hat die Lohnpfändung mit deinem Vermieter zu tun? Außer beim Einzug hat es deinen VM nicht zu interessieren, was auf deinem Lohnzettel steht. Und solange du deine Miete pünktlich zahlst hat er auch keine weitere handhabe gegen dich.

Pfändung bedeutet Vollstreckungstitel. Wie lange gärt das denn schon? Und hat mal jemand ne Lohnpfändung gegen dich erwirkt kannst du VERGESSEN, dass er die wieder zurücknimmt, bis alles beglichen ist.

Was möchtest Du wissen?