Lohnabrechnung Gehaltsabrechnung Verdienstabrechnung Abkürzungen (JLL)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind Kürzel, welche dem Abrechner und Prüfer auf einen Blick eine Kontrolle über die Schlüsselung der Lohnart erlauben. Das J kann bedeuten, dass der Bezug steuer- und sozialversicherungspflichtig ist. Das L steht idR für Laufenden Bezug. 2x, weil es steuerlich und sozialversicherungsrechtlich unterschieden werden muss.

Bevor jetzt der Einwand kommt, der Feiertagszuschlag sei ja gar nicht steuerpflichtig: die Lohnart wird grds. als steuer- und sv-pflichtig geschlüsselt und gleichzeitig bis zu der lt. § 3b EStG zulässigen Höhe steuerfrei abgerechnet. Das ist eine Vorschrift der LStR und muss eben so sein.

Die Betextung der Lohnarten kann der Anwender normalerweise frei wählen. Warum bei der Grundvergütung kein Verweis auf TV-L steht, während beim Zuschlag der Hinweis vorhanden ist, kann dir nur derjenige erklären, der die Lohnarten angelegt hat. Möglicherweise gibt es mehrere Lohnarten für Feiertagszuschlag und damit der Anwender weiß welche er nehmen muss, hat er diese Zusätze gewählt. Bei der Grundvergütung ist das nicht nötig, weil diese nur einmalig zu hinterlegen ist. Wenn es außerdem im Kopf der Abrechnung steht, ist der Nachweis doch erbracht....

Eine hundert Prozent zuverlässige Antwort kann dir aber letztlich wirklich nur derjenige geben, der deine Abrechnung erstellt.

Vielen tausend Dank !! Das hat mir echt geholfen ! Alles weitere finde ich schon; jetzt weiss ich endlich, worum es sich überhaupt bei den Kürzeln handelt und warum es darüber nichts im Netz zu finden gibt ...

(Ist es eigentlich nicht üblich am Ende einer Abrechnung eine "Legende" zu erstellen, die die Kürzel für den Empfänger erklären ? oder geht man davon aus, daß das für Kürzel ,die der internen Abrechnung /Prüfung dienen, nicht notwendig ist ?)

LG Anne

@anne41

Auf manchen Abrechnungen findet man in der Fußzeile (in Minidruck, der nur unter Zuhilfenahme einer Lupe zu lesen ist) eine Art Legende. Kommt aber eben darauf an, mit welcher Software die Abrechnungen erstellt werden.

Danke fürs Sternchen;-)

Was möchtest Du wissen?