Lieferservice als Kleingewerbe?

5 Antworten

Das Kannst Du machen, wie Du willst.

Gwerbe anmelden und los.

Nur wenn Du auf die Namen Subway, McD usw zurücgreifst immer einen kleine Fussnoe in die Anzeige oder auf die Internetseite "geschützter Makenname des Betreffenden Unternehmens"

Und nicht anbieten "Mac Nuggets 4,95" Sondern dann lieber damit arbeiten, "wenn wir Ihnen die Produkte eines der folgenden Anbieter liefern sollen (folgt die Liste) erhaben wir für den Service folgende Gebühren ....."

also meinst du dass ich da keinen Ärger bekommen könnte?

@Julchen2211

Deine Idee ist nicht neu. Ich habe sie zwei Mandanten von mir schon vor 2 Jahren geschenkt, die damit recht erfolgreich arbeiten.

Gewerbeschein muß sein. Ob du dann von McD... Subway usw. weiterverkaufen darfst, weiß ich nicht. Ich denke aber schon. Ich würde mich dann aber nicht auf diese Artikel einstellen, sondern eher eigene Artikel einbringen. Sandwiches, Baguette usw. sind ja schnell gemacht(können ja auch schon vorbereitet werden) und sind dann bei Partys sehr begehrt. Ich würde mich mehr auf Getränke spezialisieren, die gehen bei Partys am schnellsten aus. Zusätzlich noch ein paar Knabbereien;-)

Er verkauft ja nicht weiter, er nimmt nur eine Gebühr fürs liefern. Ostrichfan

@Ostrichfan

Ok, aber der Gewinn bei eigenen Sachen wäre größer

Vielen Dank für eure Antworten. Der Lieferservice soll ja das ganze Partyzeugs umfassen, sicher wird das meiste an Getränken zu verteilen sein, aber wenn mal eine Party Lust auf pappige Burger hat, zahlen die sicher gerne nen Euro mehr dafür.

Möglich. Viel Glück!

@hansano

Danke, nen Versuch ist es wert. Die Menschen hier sind alle faul und wären sicher dankbar. fg.

Gewerbeschein besorgen

dadurch wirst du automatisch an alle relevanten Bürokratien weitergemeldet.

Kleingewerbe ist nur steuerlich relevant. Du wirst von der Umsatzsteuererklärung befreit, wenn du einen bestimmten Umsatz nicht überschreitest.

Das setzt aber eine überlegte Buchführung voraus. Wenn du darin fit bist, ok; wenn du nicht fit bist, lass dir von einem Steuerberater ( oder auch vom Finanzamt ) erklären, worauf du achten musst.

Hallo Julchen, am besten wendest Du Dich direkt an uns. Freundlicherweise hast Du uns ja hier bereits erwähnt. Wir bieten Lizenzen an. Alle hier gestellten Fragen und auch die nicht gestellten Fragen (Standortwahl, Kapitaleinsatz ect.) bekommst Du dann im Rahmen einer ersten Standortanalyse beantwortet.

Mehr info unter Angabe Deiner Postadresse: info@party-retter.de

Was möchtest Du wissen?