Lebensversicherung teilweise auszahlen lassen, um Kredit zu tilgen

2 Antworten

Bei einer Beleihung der Versicherung handelt es sich um einen neuen Kredit. Einen Kredit mit einem anderen abzulösen ist keine gute Idee. Lasst euch ausrechnen (bei der Verbraucherberatung!) wieviel eure Police tatsächlich wert ist. Dann könnt ihr euch entscheiden, ob ihr mit dem Rückkaufswert den Kredit ablöst. Dann sollte der LV-Vertrag aber aufgelöst werden. Ausnahme, wenn wegen des Gesundheitszustand eine neue Versicherung nicht mehr möglich ist. Das Risiko könnt ihr dann mit einer reinen Todesfallversicherung abdecken.

Einen Kredit durch einen anderen abzulösen kann schon Sinn machen, wenn die Zinskosten dabei sinken. Gerade auf dem Zweitmarkt werden Policendarlehen angeboten, die unter den Kreditkosten von Ratenkrediten liegen

Wenn ich Sie richtig verstehe, erwägen Sie 2 verschiedene Alternativen:

1.) Die Lebensversicherung zu beleihen: Das ist eine sinnvolle Alternative, allerdings nur, wenn Sie das Geld lediglich zur Überbrückung benötigen und schnell wieder zurück bezahlen können. Warum? Sie müssen auf das geliehene Geld Zinsen zahlen, die meistens zwischen 3 und 6% liegen, Ihr Guthaben wird aber häufig geringer verzinst. D.h. Sie müssten Zinsen auf Ihr eigenes Geld bezahlen und wenn Sie dies über eine längere Zeit tun, dann werden Sie große finanzielle Verluste machen. Allerdings besteht hier der Versicherungsschutz weiter. Wie @DerHans schon sagte, würden Sie mit einem neuen Kredit einen alten begleichen, was wirklich nicht sinnvoll ist, sondern nur eine Zinsverlagerung darstellt.

2.) Die Lebensversicherung kündigen: Beenden Sie Ihre Lebensversicherung vorzeitig, haben Sie sofort Geld, müssen aber wahrscheinlich (wie es unsere Erfahrung zeigt) mit einem recht geringen Rückkaufswert rechnen, d.h. auch hier büßen Sie Geld ein. Sie haben aber die Möglichkeit Ihre Lebensversicherung von Profis kündigen zu lassen. Diese erreichen häufig schon einen höheren Rückkaufswert für Sie und bei manchen Anbietern werden Sie zudem Mitglied einer Anspruchsgemeinschaft. So haben Sie gute Aussichten alle Ihre eingezahlten Beiträge plus Zinsen zurückzubekommen und können eventuelle Verluste zudem noch steuerlich geltend machen.

Auch "Profis" können keine höheren Rückkaufswerte herausholen, wenn sie dasselbe machen, wie der Kunde - nämlich den Vertrag einfach nur zu kündigen. Im Gegenteil ist es sogar teurer, da ja diese "Profis" auch von irgendwas leben müssen.

Was möchtest Du wissen?