kindesunterhaltsschulden ratenzahlung unterhalt schulden gerichtsvollzieher

5 Antworten

Nicht lange verhandeln, anzeigen wegen Unterhaltspflichtverletzung. Das weitere regelt dann das Gericht.

das ha´tte wirklich wirkung gezeigt-seit dem zahlt er zumindest mindestunterhalt-kann ich a8uch nur empfehlen

Das beste wäre das jugendamt einzuschalten oder vom Gericht einen offenbarungseid des Vaters zu verlangen. Das jugendamt geht am schnellsten und lässt sich auch auf keine Diskussionen ein. Bei einem Offenbarungseid muss dein Ex seine vermögensverhältnisse dem Gericht mitteilen und aufgrund dessen kannst du dann eine Erhöhung der Raten beantragen. Aber das mit den 50 ist eine Frechheit - aber das ist nur meine meinung

lach das geht ja noch.sein ersten angebot lautete 5 euro -ohne quatsch.schliesslich bekäme man dafür 1 brot,1x butter und 2x wurst im discounter.das gab uns sein anwalt schon schriftlich.ja männer können nett sein wenn sie jemand neues kennen lernen ;-))

@jtdla

Du hast doch hoffentlich selbst auch einen Anwalt?

@anjanni

ich habe eine schnelle anwältin und ist sein anwalt so frech das er für ein schreiben manchmal 2-3 monate benötigt um zeit zu schinden.wir ahtten polizeiliche anzeige wegen unterhaltsverletzung gestellt nun zahlt er wenigstens seit 2 monaten wieder mindestunterhalt.nun ermittelt staatsanwaltschaft und gerichtstermin über abänderungsklage steht noch aus

Erst mal muss er den ausgeurteilten Unterhalt lt. Urteil zahlen. In welcher Höhe er den rückständigen Unterhalt zurückzahlt, kann er nicht selber bestimmen, dies muss von beiden Seiten abgeklärt werden. Sollte es keine Einigung geben, dann kannst du zum Jugendamt -Rechtsbeistand- gehen, die regeln alles (Lohn-Pfändung ode Kontenpfändung)und zwar kostenlos. Ansonsten kannst du auch einen eigenen Anwalt im Auftrage deines Kindes nehmen (Prozesskostenhilfe beantragen - Verfahren kostet dann auch nichts) Viel Glück

Bei dem Einkommen muss der Kindesvater den vollen Unterhalt zahlen. Liebe Fragenbeantworter, Ihr müsst auch mal den Kindesvater verstehen. Man weiß ja nicht was im Vorfeld war, es gibt genug Frauen, die die Väter schamlos ausnutzen. Das ist nicht persöhnlich gemeint!

Auf keinen Fall einer Ratenzahlung zustimmen! Was dein Mann will oder nicht, ist hier nicht von Belang. Er ist verpflichtet, den Unterhalt in voller Höhe zu zahlen und sich notfalls einen Nebenjob zu suchen. Geh zu einem Anwalt und setze die Ansprüche für deinen Sohn wenn es sein muss gerichtlich durch.

Was möchtest Du wissen?