Keine Kündigungsbestätigung vom Arbeitgeber, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

versuch doch mal, persönlich da vorbeizugehen und dir die bestätigung zu holen,

für mich sieht das so aus, dass dir dein ex arbeitgeber gehörig eins auswischen will..... schafft er anscheinend ja auch.

erkundige dich mal beim arbeitsgericht, was du machen könntest.....

viel erfolg!

Das Arbeitsgericht wird da nichts machen, höchstens ein Anwalt für Arbeitsrecht, da könnte sie sich erkundigen. und bitte nicht motzen, ich hab so ne ähnliche Situation selber gehabt

@esenna

ich motze nicht. hatte so eine situation noch nicht. war das erste, was mir eingefallen ist. die info von dir ist dann natürlich hilfreicher.... also was sollte ich zu meckern haben?

Es ist vor allen Dingen die sogenannte "Chefin", die mich hindert, da direkt hinzugehen. Sie ist nämlich der Meinung "kein Büro" zu sein, deshalb... na ja. Der Chef lässt sich da kaum blicken (ist ein kleines Restaurant, als keine große Firma oder so).

@Maikatze13

dann schreib doch eine aufforderung, dir das zukommen zu lassen, mit einer fristsetzung?

nimm ihn bloss nicht in schutz.....

@mirob

Ja, das werde ich jetzt auch machen. Hab das sicherheitshalber noch mal mit dem Arbeitsamt abgeklärt. Falls die Frist nicht eingehalten wird, werden die sich drum kümmern und ihm einen bösen Brief schreiben...

Deswegen sollte ne Kündigung immer schriftlich erfolgen, damit man was in der Hand hat. Wenn der AG sich nicht rührt, wird das Arbeitsamt sich dahinter klemmen und eine Bestätigung anfordern. Musst aber auch ein bisschen Druck machen beim Amt, die wälzen das alles auf dich ab ...

Hm, aber schon mal gut zu wissen, dass die das überhaupt machen würden. Ich weiß auch nicht so recht, wie ich da Druck machen sollen, immerhin will ich seit knapp 3 Monaten Geld von denen... :-(

Hallo Maikatze,

eine Kündigung bedarf der Schriftform, demnach ist mündliche Kündigung unwirksam.

Siehe § 623 BGB:

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Ich an deiner Stelle würde nochmals um eine Kündigungsbestätigung bitten, alternativ aber das Oktobergehalt anfordern. Was meinst du wie schnell dir deine Bestätigung vorliegt. ;)

Das Arbeitsverhältnis wurde beendet, weil ich für 2 Tage krankgeschrieben war... von daher... da läuft nichts so, wie es soll. ICH WEISS, dass das auch nicht okay ist, aber ich hab keinen Nerv, deswegen noch Stress zu machen. Ich will nach Möglichkeit einfach nix mehr mit dem Laden zu tun haben, aber an der Bestätigung hapert es da momentan leider noch.

@Maikatze13

aber an der Bestätigung hapert es da momentan leider noch.

Der Begriff Bestätigung ist hier komplett falsch. Sie haben noch keine Kündigung erhalten, das heißt, SIE WURDEN NOCH NICHT GEKÜNDIGT !!!!

Das Arbeitsverhältnis wurde beendet

Nein eben gerade nicht. Das Arbeitsverhältnis besteht noch mit allen Rechten und Pflichten beiderseits.

alternativ aber das Oktobergehalt anfordern.

Das muß ohnehin passieren, da ein Harz 4 Empfänger nicht auf Lohn verzichtent darf.

Hi Maikatze13, Du schreibst:

per Telefon [...] per SMS

Und warum machste nichts schriftlich, damit Du auch alles belegen kannst? Wenn das JC eine schriftliche Bestätigung braucht, dann solltest mal schnellstens den ehemaligem AG anschreiben: per Einschreiben, Sachverhalt schildern, eine Frist setzen, bis wann geantwortet werden muß.

Kommt keine Antwort, dann mit einer Kopie des Schreibens zum JC. Den Rest sollten die machen, wenn Du sie darum nett bittest.

Die erste Bitte um die Bestätigung war ja schriftlich. Aber das mit dem Einschreiben hab ich auch schon überlegt. Direkt an den Chef adressiert usw., damit die Möchtegern-Chefin es nicht abfängt^^.

Sprich mit dem Jobcenter; von dort aus kann man den Arbeitgeber direkt anschreiben und das Ganze dabei auch noch mit Drohungen garnieren.

Was möchtest Du wissen?