Kein Geld vom Arbeitgeber-hilft das Arbeitsamt oder das Jobcenter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Melde dich erstmal beim Arbeitsamt und sage, dass Dein Arbeitsgeber seit 2 Monaten kein Lohn zahlt. Dann sagt das Amt dir , was du als nächsten Schritt machen musst. Wenn Du noch lange wartest, dann verfällt dein Lohnanspruch, wenn dein Arbeitgeber in Insolvenz geht. Eine Mahnung an den AG musst du trotzdem machen. Ob das Amt dir einen Vorschuss gibt, hängt vom Amt ab. Auf keinen Fall selbst kündigen. Höchstens vom AG kündigen lassen, mit dem Vermerk, Kündigung aus betriebswirtschaftlichen Gründen. Dann umgehst Du die 3-monatige Sperrzeit. Bei Selbstkündigung wird Dein ALG für 3 Monate gesperrt. Wenn sich alle AN einig sind, könnt ihr gemeinsam für den AG Insolvenz anmelden. Das geht glaube ich auch übers Arbeitsamt. Wenn es mit der Mietzahlung nicht klappen kann, dann setz dich mit Deinem Vermieter in Verbindung und schilder Deine Situation. Die meisten gewähren Aufschub. Aber lass es nicht zur Regel werden. Dann werden sie böse.

Das ist so:

  1. Arbeitgeber anmahnen
  2. Zahlt er immer noch nicht, fristlos kündigen
  3. Dann gibt es zumindest Arbeitslosengeld
  4. Denn Arbeitgeber verklagen. Zahlt er, ist gut, zahlt er nicht, geht die Firma in die Insolvenz und Du bekommst Insolvenzgeld. Das ist 80 % vom letzten Nettolohn, max. 3 Monate.

Ach, noch was: Falls Du Dir Sorgen machst wegen einem Job: Ich arbeite als Bürofachkraft bei einer Zeitarbeitsfirma. Heute hat man mir nahe gelegt, in den Pflegehilfsdienst zu wechseln, da dort Leute händeringend gesucht werden. Vielleicht wäre das eine Alternative?

Wenn Ihr alle kein Geld bekommen solltet: man kann auch als Arbeitnehmer Insolvenz seines Arbeitgebers anmelden.

Ich weiß nur nicht, über welche Instanzen das abläuft. Vielleicht mal danach googlen!

arbeitsgericht hilft =)

das ist klar,aber das dauert und wäre natürlich der nächste Schritt.Was mach ich aber um zu überleben.Ich bin 48 Jahre,werde also wahrscheinlich ein paar Tage brauchen um einen neuen Job zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?