Kann micht nicht gegen mobbing durch anderen mieter wehren.

4 Antworten

Du leidest zwar darunter, aber das eigentliche Problem hat der Vermieter mit seiner Ex, die er nicht in der Lage ist, in die Schranken zu weisen. Die Dame hat anscheinend noch nicht kapiert, dass sie nichts mehr zu sagen hat. Wenn ihr Ex das allerdings zulässt wirst du nicht viel machen können. Rede nochmal mit ihm, zur Not würd ich da ausziehen. Solche Klüngeleien muss man sich nicht antun.

Richte Dich nach der Hausordnung, und Bei Ungereimtheiten sprech mit dem Vermieter! Aber, wenn sie Dich alle auf dem Kieker haben wirds auf Dauer unerträglich... Dann such Dir eine neue Unterkunft!

Ich wohne hier erst seit dezember 2009. Eigentlich gefällt mir die wohnung aber ich wohne mehr in angst als in ruhe. Ständig noch der hund von der ex der durchs treppenhaus rennt und bellt als wäre er von einer biene gestochen worden. Dagegen kann ich erst was unternehmen wenn es länger als 10min anhält. Mein vater hat sich letztes mal eingeschaltet und sie zur sau gemacht. Mir gegenüber ist sie herschsüchtig und tut als hätte sie das sagen. Es war schon schwer genug diese wohnung zu finden da meine finanzielle lage nicht noch einen umzug mitmacht. Einerseits sollte ich ausziehen aber ich will nicht eine schöne wohnung aufgeben weil es falsch ist.

Das ist Mobbing der doch wohl eher schlimmen Art. Wenn di ein paar Mäuse übrig hast geh zu einem Rechtsanwalt, wenn nicht führe ein Tagebuch in dem du alle vorkommnisse notierst. Wenn das Maß dann voll ist swchickst du das ans Amtsgericht und beantragst eine Betreuung mit der Begründung:

Die Betroffene ist aufgrund einer der in § 1896 Abs.1 Satz 1 BGB aufgeführten Krankheiten bzw. Behinderungen nicht in der Lage sich in die Hausgemeinschaft einzufügen, damit ist es zu vermuten daß sie nicht in der Lage ist ihre Angelegenheiten eigenverantwortlich zu besorgen. Mangels sachlicher Kompetenz kann das der Anragsteller aber nicht autonom feststellen.

Was möchtest Du wissen?